Hockey Pauer Ranking: Eine wöchentliche Hockey Kolumne mit den zehn allerwichtigsten Meldungen der Woche. Ein Ranking, das man nicht zu ernst nehmen sollte.

10.  Detroit Red Wings Tor

Auch in der NHL, mit zigtausend Kameras und etlichen Personen, die das Ganze überwachen, wird mal etwas übersehen: Die Detroit Red Wings haben ein Tor erzielt. Es braucht aber James Bond ähnliche Taktiken, um es zu sehen.

9.     Winter Classic Brno/Boston

Die Winter Classics sind vorbei, wir sind alle zurück im langweiligen Alltag. Um uns die Büaz ein bisschen angenehmer zu gestalten, haben die amerikanische und die tschechische Version des Winter Classic die besten Impressionen in einer neuen Form veröffentlicht:

Das Winter Classic der NHL hat ein Gigapixel-Bild des Stadions veröffentlicht. Die 360° Ansicht bietet die Möglichkeit, bis ins hinterste Detail herein zu zoomen und, falls man denn im Stadion war, sich selbst auf dem Bild zu markieren. Gibt auf jeden Fall ein paar amüsante Gesichter zu entdecken. Wie zum Beispiel das hier. Oder das hier von Kim Jong-Un mit Polarbärmütze.

Die tschechische Version des Winter Classic hat sogar noch einen oben draufgesetzt – und zwar wortwörtlich: Dank einer GoPro Kamera auf den Helm eines Spielers, kommen wir in den Genuss von hautnaher Live Action des Spiels. Bitte mehr davon.

8.     San Diego Gulls

In Kalifornien herrscht bekanntlich Wasserknappheit. Trotz dem anderen El Nino ist die Situation im Südwesten der USA trocken. Das schlägt sich auch auf die Wasser-Preise beim AHL Hockey Team nieder. Oder sind die Bierpreise einfach tief? (Oder liegt es daran, dass Bud Light halt einfach sehr wässrig ist?)

View post on imgur.com

 

7. Ryan Lasch, Frölunda Indians

A propos: Der südkalifornische Stürmer der Frölunda Indians belegt momentan mit 35 Punkten (11 G, 24 A) in 32 Spielen den zweiten Rang der Skorerliste der obersten Schwedischen Liga, und auch in der Champions Hockey League läuft es dem ungedrafteten Amerikaner rund. In 10 Spielen hat der 170 cm kleine Flügelflitzer bereits 13 Punkte gesammelt (5 G, 8 A) und führt somit die Skorerliste an. Davos muss heute Abend im Champions Hockey League Halbfinal die Nummer 81 auf jeden Fall im Auge behalten. Im Oktober vergass der ERC Ingolstadt in der Vorrunde den kleinen Flügel bei einer angezeigten Strafe. Das Resultat war ein Highlight Tor.

 

6.     Roman Josi, Nashville Predators

Roman Josi mit der Pflaume der Woche? Wir bleiben mal gnädig und sagen: Anton Duclair mit dem Tor der Woche. Der Youngster der Arizona Coyotes entwischt dem Berner Verteidiger und vollendet in routinierter Manier.

 

 

5. Kai Kessler, HC Prättigau-Herrschaft

Der junge Prättigauer überzeugt mit der Performance der Woche. In den letzten zwei Spielen skorte Kessler sechs Punkte – 4 Tore und 2 Assists. Mittlerweile führt der junge Stürmer die Skorerliste der 2. Liga mit 26 Punkten in 14 Spielen an. Allgemein schön zu sehen: Vier der Top 5 sind Bündner.   grh_s_2liga

 

4.     Jakub Voracek, Philadelphia Flyers

Die Diskussionen entbrannten sofort. Die einen schrien: Darf man so mit dem Schiri umgehen? Das sollte doch eine Strafe geben! Die anderen beschwichtigten: Die kennen sich doch sicher, das ist doch alles nur Spass. Auf jeden Fall ist das Video absolut Kult. Der tschechische Stürmer spielt seine Spielchen und versteckt die Scheibe vor dem Unparteiischen. Und es scheint klar zu sein, dass man das nicht mit jedem Schiedsrichter machen kann.  

 

3.     Balazs Kovacs, NLA Linesman

A propos Linesman: Balazs Kovacs, NLA Linesman beim Spiel EHC Biel gegen HC Lugano letzten Sonntag, hat das erste Tor für die Zebras erzielt! Nur leider haben seine Kollegen den Treffer richtigerweise annulliert. (Schade, ich hätte gerne gesehen, wie die Schiris den Treffer wie Spieler zusammen bejubelten und dann auf dem Scoreboard 2:0:1 gestanden wäre. Das wäre doch mal ein Spass gewesen.)

 

2.     Markus Stewart, ohne Team

In Abbotsford, British Columbia, ist ein Torhüter zu haben. Der 12-jährige Markus Stewart hat grosse Ambitionen und möchte es in die NHL schaffen. Das Problem ist einzig, dass seine Familie nicht genug Geld hat, und so nicht alle fünf Söhne bei einem Team mitspielen können. Den kleinen Markus scheint das aber auf seinem Weg nicht aufzuhalten. Eine Pfütze im Schatten genügt ihm, um an seinen Skills zu feilen, seine Nachbarin filmt ihn dabei. Wir bewundern das Commitment des jungen Torhüters und sind überzeugt: Mit soviel Einsatz sollte ein Vertrag von einem der Kellerkinder der NLA bald kommen.

Only in BC! Lol

Posted by Sherena Doerksen on Mittwoch, 30. Dezember 2015

 

 

1.     Alexander Ovechkin, Washington Capitals

Ovi hat es also geschafft. 500 Tore in der NHL, das ist bisher erst Wayne Gretzky (575 Spiele), Mario Lemieux (605), Mike Bossy (647) und Brett Hull (693) schneller gelungen. Ovechkin ist der beste Sniper weltweit, und er unterstreicht dies immer wieder. Hier ein paar andere Rekorde, die der russische Superstar aufgestellt hat:

  • Er ist einer von 12 Spielern, die einmal die 65-Tore-Marke knackten. Und die Rekorde sind alle alt. Steven Stamkos ist nebst Ovi der einzige Spieler, der seit der Jahrtausendwende die 60-Tore-Marke knackte.
  • Er ist einer von nur 10 Spielern, die zweimal hintereinander die Hart Trophy gewinnen konnten.
  • Er ist einer von nur 8 Spielern, die die Trophäe insgesamt dreimal gewinnen konnten.
  • Er ist einer von nur 5 Spielern, die zehn Saisons in Serie die 30-Tore-Marke knackten. (Mike Bossy, Wayne Gretzky, Jari Kurri, Mike Gartner)
  • Er ist einer von nur 5 Spielern, die die Rocket Richard Trophy 5 mal gewannen. (Wayne Gretzky, Gordie Howe, Bobby Hull, Phil Esposito)
  • Er ist der einzige Spieler aller Zeiten, der in einer Saison (2007/08) alle vier grossen Awards gewann: Hart (MVP), Art Ross (Topskorer), Rocket Richard (am meisten Tore) und Ted Lindsay (von den Spielern gewählter MVP).

Nach der Feier seines 500. Treffers legte Ovechkin aber gleich noch nach. Und was er bei seinem 501. Treffer demonstriert, ist eine komprimierte Version all seiner Talente in wenigen Sekunden: Die Power, die Stocktechnik, der Finish. Man beachte: Der Verteidiger, der da wie ein Töggali aussieht, ist nicht irgendeiner. Das ist Erik Karlsson, Norris Trophy Gewinner für den besten Verteidiger der NHL.

 

 

 

(Bild: Mark Goldman/Icon Sportswire/EQ Images, Quellen: sihf.ch, championshockeyleague.net, eliteprospects.com)