Nach zwei Jahren in Schweden bei Mullsjö AIS kehrt Tim Braillard zu seinem Stammverein zurück. Der Schweizer Nationalspieler und Center des Jahres 2018/19 der schwedischen Superliga freut sich auf sein neuerliches Engagement bei seinem alten und neuen Arbeitgeber.

Bereits bei seinem Wechsel vor knapp zwei Jahren liess Braillard gegenüber dem Sportchef Thomas Hitz durchblicken, dass eine Rückkehr zu den Alligatoren nach seiner Zeit in Schweden sehr wahrscheinlich sei. Hitz ist nun sehr erfreut darüber, dass Braillard seinen Worten Taten folgen lässt und ab der kommenden Saison wieder für die Malanser spielen wird. «Die Qualitäten eines Tim Braillard sind hinlänglich bekannt. Er ist ein Führungsspieler mit ausgezeichneten Scorerqualitäten, der über sehr viel nationale und internationale Erfahrung verfügt. Das hat er bereits bei uns, aber auch in der Nationalmannschaft und bei Mullsjö mehrfach eindrücklich unter Beweis gestellt», so Hitz weiter.

Braillard freut sich sehr auf die Rückkehr zu seinem Stammverein und den damit verbundenen sportlichen Herausforderungen. «Einerseits freue ich mich darauf, wieder mit all meinen Kollegen zusammenzuspielen, andererseits mit der ganzen Alligator-Familie zusammen auf Titeljagd zugehen. Speziell gefreut hat mich die Nachricht, dass man Pius Caluori das Vertrauen zugesprochen hat und er nächste Saison das Amt des Cheftrainers übernehmen darf», so Braillard. Schliesslich stimmt für den Center, welcher auch mit anderen NLA Clubs in Kontakt war, das Gesamtpaket aus Sport, Beruf und Familie bei Alligator Malans am besten.

Dem Zuzug von Tim Braillard steht der Abgang von Kevin Nylund gegenüber. Der finnische Stürmer ist nach einer Saison bei den Alligatoren bereits wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Der UHC Alligator Malans bedankt sich bei Nylund für seinen Einsatz in der vergangenen Spielzeit und wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft.

 

(Bild: Alligator Malans/Erwin Keller/zVg.)