Ob verträumte Stunden auf dem romantisch beleuchteten Eisfeld mitten im Stadtzentrum erleben oder Eiskunstlauf- und Hockeykünste in der Oberen Au trainieren – die Saison der Freilufteisfelder in Chur ist eröffnet.

Die schöne Beleuchtung und wohlklingende Musik versetzen einen auf dem Eisfeld vor dem Quaderschulhaus in belebend-frische Winterstimmung, wie die Stadt Chur am Donnerstag mitteilte. Ein neuer Foodtruck mit Zelt sowie eine neue Belegschaft sorgen für das kulinarische Wohl und laden zum Verweilen ein. Neu öffnet das Eisfeld Quader unter der Woche um 11 Uhr. Die Kleinen schnappen sich eine Laufhilfe, Eisprinzessinnen drehen Pirouetten, Eishockey-Fans versenken Softpucks (abgetrennter Bereich) und wer keine Schlittschuhe hat, mietet sie gleich vor Ort. Somit ist das Eisfeld Quader der Treffpunkt für die ganze Familie.

Im Thomas Domenig Stadion und auf dem Ausseneisfeld in der Oberen Au profitiert man einerseits von Eishockey-Training und Eiskunstlauf-Kursen, andererseits ist das Eis zu bestimmten Zeiten für alle frei zugänglich. Das Ausseneisfeld ist seit 11. November für Besuchende bereit und die Eishalle ist dank der neuen Kälteanlage zehn Monate im Jahr in Betrieb und deshalb schon seit Mitte Juni offen. Gleich nebenan wärmt man sich im Aquamarin Warmwasser-Erlebnisbad wieder so richtig auf und geniesst anschliessend noch eine kulinarische Köstlichkeit im Hallenbad Restaurant.

Sofern es die Witterungsbedingungen zulassen, sind beide Eisfelder bis 1. März täglich geöffnet (ausser an Weihnachten; Ausseneisfeld Obere Au zudem an Neujahr geschlossen) und das Thomas Domenig Stadion bis 26. April. Also, Schlittschuhe schleifen und ab aufs Eis!

(Bild: GRHeute)