2Z5aWKg7NKU

Beim HC Davos läufts weiter wie am Schnürchen. Die Bündner haben am Dienstagabend auswärts in Lausanne nach Penaltyschiessen mit 4:3 gewonnen – und damit ihren sechsten Sieg in Folge gefeiert.

Eigentlich schien der HCD im Schlussdrittel auf bestem Weg zu einem weiteren «Dreier». In der 47. Minute bezwang Marc Wieser Lausanne-Goalie Tobias Stephan zum 3:1 für Davos, nachdem die Bündner im Startdrittel nach dem ersten Drittel noch 0:1 hinten gelegen waren. Am Ende mussten die Bündner den kämpfenden Gastgebern einen nicht unverdienten Punkt zugestehen. Lausanne war engagierter ins Spiel gestartet und hätte zu Beginn des 2. Drittels nach einem Lattenschuss Cory Emmertons um ein Haar eine Zweitore-Führung herausgespielt. Stattdessen glich der immer stärker werdende Amerikaner Aaron Palushaj nach einem schönen Rückpass Perttu Lindgrens im ersten Powerplay zum 1:1 aus (25.), Otso Rantakaris 7. Saisontreffer zum 2:1 stellte den Spielverlauf im zweiten Drittel endgültig auf den Kopf.

Marc Wieser mit dem Tor zum 3:1.

Nach dem 3:1 durch Marc Wieser im Schlussdrittel konterte Lausanne aber umgehend. Petteri Lindbohm läutete mit dem Anschlusstreffer eine hektische Schlussphase ein, die für den Gastgeber 53 Sekunden vor Spiel-Ende zum Ausgleich durch Joel Genazzi führte. Im Shootout behielten die Bündner aber den kühleren Kopf und holten sich den Extrapunkt. Der 19-jährige Österreicher Benjamin Baumgartner versenkte den entscheidenden Penalty zum Sieg, zuvor hatte Mattias Tedenby für den HCD ausgeglichen.

HCD-Goalie Joren van Pottelberghe.

Die Bündner steigen nach dem bereits dritten Saisonsieg gegen Lausanne mit dem zweitbesten Punkteschnitt der Liga (hinter den ZSC Lions) in die Natipause – beim HCD stossen Joren van Pottelberghe, Claude-Curdin Paschoud und Luca Hischier (Davos) am Mittwoch zu Patrick Fischers Team, Thierry Bader ist als Überzähliger bereits eingerückt. Gegenüber dem Blick zeigte sich Davos-CEO Marc Gianola happy über den erfolgreichen Saisonstart: «Hätte man uns diese Anzahl von Punkten vor der Saison prognostiziert, wir hätten dafür unterschrieben.»

Torjubel beim HCD.

Auch Felicien DuBois zeigte sich nach Spiel-Ende gegenüber SRF zufrieden: «Wir machen zurzeit vieles richtig und haben einen Lauf» so der Routinier, «auch heute haben wir wieder viel gearbeitet, wir wollten unbedingt den Sieg holen. Die zwei Punkte nehmen wir gerne. Punktemässig ist die Bilanz bisher sehr positiv, aber es gibt auch einiges zu verbessern, ich denke da vor allem ans Boxplay. Wir müssen schön auf dem Boden bleiben…»

 

(Bilder: Screenshot SRF/MySports)