Im Rahmen der Holz 2019 in Basel wurde von Messebesuchern der Schreiner-Nachwuchsstar gekürt, dazu der Opo-Oeschger Beschlagpreis und zum ersten Mal der Lamello-Talentpreis vergeben. Auch die Bündner Lernenden zeichneten sich aus.

Insgesamt nahmen 95 Schreiner-Lernende an den Wettbewerben mit ihrem eigens angefertigten Möbel, welche zum grössten Teil in der Freizeit hergestellt wurden, teil. Davon wurden sieben Möbel der Bündner Schreiner-Lernenden ausgestellt und nahmen somit automatisch an den Wettbewerben teil. 

Dario Guler aus Klosters gewann mit seinem Sideboard aus Kirschbaumholz in der Form eines Parallelogramms den Lamello-Talentpreis. 100 Stunden hat er für sein Möbel aufgewendet und erhielt einen Preis von 2000 Franken in bar, gesponsert von Lamello. 

Beim von den Besuchern gewählten Nachwuchsstar-Preis ergatterte Jessica Forter aus Davos den 6. Rang sowie Dario Guler aus Klosters den 11. Rang. 

Der Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten VSSM führte den Nachwuchswettbewerb bereits zum sechsten Mal durch. Aus der ganzen Schweiz und Süddeutschland brachten 95 Lehrlinge und junge Schreiner ihre Exponate an die Messe in Basel. 

Teilnahmeberechtigt waren alle lernenden Schreinerinnen und Schreiner EFZ sowie Schreinerpraktiker EBA. Die Sektionen des VSSM führen in der Regel Vorausscheidungen in der Form von Lehrlingswettbewerben durch. In Graubünden geschieht dies im Rahmen des Lehrling-Wettbewerbs «holz kreativ». Die besten Exponate werden dann an der Messe Holz gezeigt. 

 

Teilnehmende Bündner-Schreiner/innen und jeweiliger Lehrbetrieb:

  • Jessica Forter, Davos Platz Schreinerei Ambühl, Davos Platz 
  • Dario Guler, Klosters Urs Gätzi, Klosters
  • Loris Todisco, Rhäzüns Coray Holzbau AG, Castrisch
  • Samuel Giovannini, Maloja Holzer & Bott, Zuoz
  • Andreas Niggli, Grüsch Egli Küchenbau AG, Grüsch
  • Leon Bruckert, Samedan Engadiner Lehrwerkstatt, Samedan
  • Fabio Stecher, Cunter Poltera Holzbau AG, Tinizong

 

(Bilder: zVg.)