Chur Unihockey musste sich am Samstagabend gegen Floorball Köniz vor eigenem Publikum mit 5:6 geschlagen geben. Ausschlaggebend waren vor allem Fehler in der Verteidigung der Churer. Auch Alligator Malans bezog – mit 1:4 bei den Grasshoppers – eine Niederlage.

Man durfte gespannt sein auf die Partie Chur Unihockey gegen Floorball Köniz. Beide Mannschaften konnten den Saisonstart nicht wie gewünscht nützen und erst vergangenes Wochenende ihre ersten Punkte sichern. Zudem war zu hoffen, dass Chur das Momentum nach ihrem Sieg über den SV Wiler-Ersigen mitnehmen konnte.

Dies schien im ersten Drittel aber nicht der Fall zu sein. Ein unnötiger Fehlpass in den eigenen Reihen führte dazu, dass Julian Alder die Gäste nach zwei Minuten in Führung schoss. Eine Reaktion der Churer blieb aus. Lediglich die erste Linie der Churer sorgte immer wieder für offensive Aktionen. In der 16. Minute resultierte daraus ein Tor und die Partie war wieder ausgeglichen. Jedoch hatten die Gäste weitaus mehr Chancen, da die Churer Verteidigung immer wieder strauchelte. Köniz  scheiterte jedoch in dieser Phase des Spiels am Churer Torhüter David Rytych, der die Zuschauer mit seinen glänzenden Paraden unterhielt.

Das Mitteldrittel brachte keine grossen Veränderungen im Spiel beider Mannschaften. Bis in der 29. Minute die Gäste durch einen Doppelschlag von Oliver Schmocker und Silvan Bolliger mit 3:1 in Führung gingen. Nun stellte der Churer Headcoach Jani Westerlund das System um und liess die Churer nur noch mit 2 Linien spielen. Die Folge waren weniger defensive Fehler und mehr offensive Aktionen. Man durfte das letzte Drittel gespannt erwarten und auf eine Aufholjagd hoffen.

Diese startete auch gleich zu Beginn des Schlussabschnittes. Bereits 22 Sekunden nach dem Anpfiff des dritten Drittels traf Marcel Stucki zum Anschlusstreffer. Nun war die Partie lanciert. Trotzdem musste Chur erneut einen Rückschlag mit zwei Treffern der Berner hinnehmen. Eine Antwort liess lange auf sich wartet. Erst in der 55. Minute traf dann Joel Hirschi zum 3:6. Die Mannschafft, und besonders Joel Hirschi drehte nochmals auf. Er traf gleich zwei weiter Male, so dass es in der letzten Minute 5:6 stand. Diesen Vorsprung konnten die Berner aber verwalten und sich so 3 wichtige Punkte sichern.

Nun heisst es die positiven Gedanken der gelungenen Aufholjagd mit nach Winterthur zu nehmen. Denn da nimmt der HC Rychenberg in einer Woche Chur Unihockey in Empfang. Mit ihm wartet auf Chur einen direkten Mitstreiter um die Play-Off Plätze.

Alligator Malans musste bei den Grasshoppers nach wenig berauschendem Auftritt eine 1:4-Niederlage einstecken. Die Entscheidung fiel dabei im Mitteldrittel, als die Gastgeber vor 642 Zuschauern einen Dreitore-Vorsprung herausspielten. Bei den Frauen empfängt Piranha Chur heute Sonntagnachmittag (18 Uhr, Gewerbeschule Chur) Zug United. 

Zur Tabelle bei den Männern gehts hier.

 

(Bild: zVg.)