Die Kantonspolizei Graubünden hat zwei in San Bernardino verübte Einbruchdiebstähle geklärt. Zwei mutmassliche Täter konnten ermittelt werden.

Am 9. August 2020 wurde zu nächtlicher Zeit in San Bernardino in ein Restaurant und zwei Nächte später in ein Sportzentrum eingebrochen. Die Täterschaft erbeutete Bargeld und Lebensmittel im Wert von rund viertausend Franken. Der bei den zwei Einbrüchen entstandene Sachschaden beträgt zirka fünftausend Franken. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Graubünden führten zu zwei in der Region arbeitenden Italienern im Alter von 33 und 41 Jahren. Der ältere der beiden konnte wenige Tage nach dem ersten Einbruch ermittelt werden. Der 33-Jährige hingegen musste zur Verhaftung ausgeschrieben werden. Er konnte im Tessin durch eine Patrouille der Eidgenössischen Zollverwaltung angetroffen und anschliessend der Polizei übergeben werden. Der 41-Jährige war beim ersten Einbruchdiebstahl und der Jüngere bei beiden Straftaten beteiligt. Beide Männer sind geständig, die Einbrüche verübt zu haben. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Graubünden zur Anzeige gebracht.

(Bild: Kapo GR)

Open Popup