Die Calanda Broncos haben das erste Spiel im American-Football-Herbstcup gegen den NLB-Vertreter St. Gallen Bears deutlich mit 47:7 (6:0, 28:0, 6:0, 7:7) gewonnen. Headcoach-Quarterback Geoff Buffum verbuchte bei seinem Comeback nach 14 Jahren drei Touchdown-Pässe, alle in der ersten Halbzeit.

Müde Muskeln verspüre er nicht, er habe kaum etwas abbekommen, lachte Geoff Buffum nach dem Spiel an der Churer Ringstrasse. Tatsächlich war die Offense Line der Calanda Broncos einmal mehr kaum antastbar, schützte den Spielmacher bei den meist kurzen Passversuchen vorbildlich und gab vor allem im Laufspiel gnadenlos den Ton an.

Anzeige

Mit dem bekannten «dreiköpfigen Running-Back-Monster», bestehend aus Steffen Haenelt, Tino Muggwyler und Erik Rageth – die letztlich je einen Touchdown erzielten -, diktierten die Bündner das Spiel mit kraftvollem und schnörkellosem Laufspiel über die Mitte. Und wenn der 44-jährige Buffum doch einmal passen musste, fand er mit den bewährten Severin Murk, Lukas Lütscher und Adrian Sünderhauf die bekannt fähigen Abnehmer. Insgesamt drei Touchdown-Pässe, zwei auf Murk und einen auf Lütscher, liess sich Buffum im zweiten Quarter gutschreiben. Bereits im dritten Spielviertel gab der in Chur wohnhafte Buffum die Schlüssel zur Broncos-Offense beim Spielstand von 34:0 Ersatz-Quarterback Murk weiter, der zu seinen zwei TD-Catches auch noch einen Lauf-Touchdown hinzufügte. Folgend die Highlights des Spiels.

 

Knapp 600 Zuschauer wollten sich (trotz Corona-Schutzkonzept und heissem Sommer-Bade-Wetter) die Saison-Premiere an der Ringstrasse nicht entgehen lassen. Die unterklassigen St. Gallen Bears gaben eine gute Visitenkarte ab. Trotz Unterlegenheit kämpften die Ostschweizer bis zum Schlusspfiff und kamen im 4. Viertel zum verdienten Ehren-Touchdown. Am Ende stand der Sieg der Bündner aber nie in Frage, mit 47:7 gewann der Rekordmeister zum Saison-Auftakt im Schweizer Herbst-Cup. Im nächsten Spiel reisen die Broncos in zwei Wochen zum NLA-Ligagegner Winterthur Warriors. Das Postgame-Interview mit Broncos-Quarterback/Headcoach Geoff Buffum.

 

Das Spiel wurde als Charity Game für die IG Kinder ausgetragen. Die Organisation durfte sich nach Spiel-Ende über einen Check über 2180 Franken freuen. 

 

(Bild: GRHeute)