Derweil in der NHL die Playoffs gestartet sind, erhöht sich auch in der Schweiz der Puls der Eishockey-Fans. Gestern Abend kreuzten in Grüsch der 1. Ligist HC Prättigau-Herrschaft und der EHC Chur die Klingen. 

Das Regionalderby zwischen dem HCPH und dem EHC Chur im August ist mittlerweile fast schon Tradition. Auch 2020 war dies trotz Corona nicht anders. Gestern Mittwochabend setzte sich der höherklassige EHC im Freundschaftsspiel vor 290 Zuschauern mit 3:1 durch. Als Torschützen liessen sich auf Seiten Churs Luca Infanger, Ron Fischer und Newcomer Kilian Liechti feiern. Auf Seiten der Prättigauer traf Nico Casanova im Mitteldrittel im Poerplay zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer.

Prättigau-Herrschaft testet bereits am Samstag (17 Uhr) wieder gegen den EHC Wetzikon, der EHC Chur trifft am nächsten Dienstagabend auswärts in einem Freundschaftsspiel in Widnau auf den SC Rheintal. Das zweite Bündner MySports-League-Team, der EHC Arosa testet morgen Freitagabend im Messestadion in Dornbirn gegen den EC Bregenzerwald (20 Uhr). Sowohl der EHC Chur wie auch der EHC Arosa haben am Mittwoch übrigens die MySportsLiga-Lizenz ohne Auflagen erhalten. 

HCD trifft auf die ZSC Lions

 
Auch der HC Davos bestreitet morgen Freitagabend um 19 Uhr ein interessantes Testspiel: In Kreuzlingen treffen die Bündner auf die ZSC Lions, eine limitierte Anzahl an Tickets ist verfügbar.
 
 
 
Für den HCD wird es das zweite Testspiel der Saison 2020/21 sein, nachdem der Rekordmeister vor einer knappen Woche gegen den EHC Kloten mit 3:0 gesiegt hatte (Tore Yannick Frehner (2) und Sven Jung). Auf die ZSC Lions trifft der HCD in einem knappen Monat (11. September) übrigens auch in Chur nochmal – dann voraussichtlich unmittelbar vor dem Saisonstart. Wann die Saison genau mit welchen Spielen beginnt, berät die Liga morgen Freitag. Grundsätzlich wären nach dem gestrigen bundesrätlichen Entscheid zwar auch wieder über 1000 Zuschauer im Stadion zugelassen, allerdings braucht es dazu grünes Licht vom Kanton Graubünden, der die entsprechenden Sicherheitskonzepte nun prüfen will. Davos bestreitet übrigens das ganze Vorbereitungsprogramm und voraussichtlich einen Teil der ersten Meisterschaftsphase auf fremdem Eis. Wegen des Stadionumbaus können bis zum 13. Oktober keine Spiele in Davos austragen werden.
 
 
(Bilder: ehcfans.ch)