Auf der Lukmanierstrasse in Curaglia ist ein bewusstloser und verletzter Fahrradfahrer aufgefunden worden. Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann zuvor selbständig gestürzt.

Kurz vor 19 Uhr am Donnerstagabend erhielt die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung eines Automobilisten, dass er am Lukmanierpass in einem Tunnel einen bewusstlosen Fahrradfahrer aufgefunden habe. Neben dem Mann lag ein leicht beschädigtes Rennrad. Ein Dienstarzt versorgte den Schwerverletzten notfallmedizinisch und eine Rega-Crew überflog ihn ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Gemäss ersten Erkenntnissen, insbesondere dem Spurenbild vor Ort, ist von einem Selbstunfall des talwärts fahrenden 33-jährigen Rennradfahrers auszugehen. Die Umstände werden durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

(Bild: Kapo GR)