Die Regierung hat das Projekt «Steinschlagschutz Grep da Ferm» der Rhätischen Bahn (RhB) in der Gemeinde Sumvitg genehmigt und einen Kantonsbeitrag von insgesamt rund 3,6 Millionen Franken gesprochen.

Zwischen Sumvitg und Disentis kommt es im Bereich Grep da Ferm immer wieder zu Stein- und Blockschlagereignissen, die sowohl die Oberalpstrasse als auch die Bahnlinie gefährden. Zu deren Schutz soll das Gebiet mit Steinschlagschutznetzen mit einer Gesamtlänge von 550 Metern sowie Netzverspann mit einer Gesamtfläche von 3550 Quadratmetern gesichert werden. Damit können die Risiken von zukünftigen Steinschlägen erheblich reduziert werden.

 

(Bild: Standeskanzlei Graubünden, 28.5.2020)