Die Umsetzung des Zusammenschlusses der Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) stand im Fokus des PDGR-Jahres 2019.

Am 1. Januar 2019 starteten die PDGR und die KJP gemeinsam in die Zukunft. Nach einem Jahr ziehen die Beteiligten eine positive Bilanz, heisst es in der Mitteilung. Mit der Integration der KJP stieg der Gesamtumsatz erstmals auf über 100 Mio. Franken. Die Anzahl Patienten stieg im 2019 von 9’733 (2018) auf 11’155. Die PDGR beschäftigten per 31. Dezember 2019 insgesamt 1’183 Mitarbeitende (740 Vollzeitstellen).
Die PDGR feierte 2019 das 100-Jahre-Jubiläum der Klinik Beverin Cazis mit einem grossen Fest mit einem Programm nicht nur für Mitarbeiter und Patienten sondern auch für Angehörige und die Bevölkerung.
Im Spätsommer erfolgte der Spatenstich des Neubaus der Notfallstation/ Akutpsychiatrie. Der Bezug des Neubaus ist für Spätherbst 2021 geplant. Weiter wurden 2019 die Grundlagenabklärungen für den Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Standort der Klinik Waldhaus abgeschlossen und der Architekturwettbewerb gestartet.
(Bild: zVg)