Am Samstag hat die Kantonspolizei Graubünden auf der Berninastrasse in Pontresina eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Ein Personenwagen war 69 km/h zu schnell unterwegs. Der Lenker musste den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Der 53-jährige Schweizer wurde um 13.23 Uhr in Pontresina, Fahrtrichtung Berninapass, mit einer Geschwindigkeit von 149 km/h netto vom Lasergerät erfasst. Der Mann musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben und wird an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.   

Raser ab 60 km/h Überschreitung

Als Raser gilt, wer im konkreten Fall die Höchstgeschwindigkeit um netto 60 und mehr km/h überschreitet. An der Messstelle ausserorts auf der Berninastrasse gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

 

(Kantonspolizei, 26.4.2020)