Die kantonale Bibliothekskommission hat das «Leitbild Bibliotheken Graubünden» aus dem Jahr 2000 überarbeitet und den aktuellen Anforderungen an Bibliotheken angepasst. Neu sind im Leitbild drei Entwicklungsschwerpunkte genannt: Digitalisierung, Vernetzung und Bibliothek als Begegnungsort. 

Im Kulturförderungskonzept 2020 wird betont, dass Bibliotheken allen Bevölkerungskreisen im Kanton Graubünden den Zugang zu kulturellen Angeboten und Aktivitäten ermöglichen. Dasselbe fordert einer der drei Schwerpunkte des Leitbilds Bibliotheken Graubünden: Bibliotheken sollen Orte der Begegnung sein. Das «Leitbild Bibliotheken Graubünden» zeigt die Zuständigkeiten von Bibliotheken, Gemeinden und dem Kanton im Bibliothekswesen Graubünden auf. Es soll als ein Bestandteil der Bildungs- und Kulturpolitik des Kantons Graubünden und der Gemeinden genutzt werden.

Neue Technologien sollen zum Einsatz kommen

Die 65 Bibliotheken in Graubünden stimmen ihre Angebote und Dienstleistungen aufeinander ab und bilden Netzwerke, um Synergien zu nutzen und neue, bedarfsgerechte Angebot zu entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt des Leitbilds Bibliotheken Graubünden besteht deshalb darin, den Einsatz von neuen Technologien in den Bibliotheken voranzutreiben.

(Bild: Screenshot Bibliothek