Mauro Caviezel 

Mauro Caviezel war auch dieses Jahr der Bündner Teamleader. Der 31-Jährige feierte mit dem Gewinn der Super-G-Kristallkugel den grössten Erfolg seiner Karriere – neben dem dritten Rang an der WM in St. Moritz in der alpinen Kombination. Fünf Podestplätze in diesem Winter zeigen überdeutlich, dass Caviezel in den Speed-Disziplinen zur absoluten Weltspitze aufgestiegen ist. Hinter Beat Feuz war Caviezel letzte Saison zweitbester Schweizer Punktesammler, im weltweiten Vergleich (nach Gesamtpunkten) kann der 31-Jährige von sich behaupten, siebtbester Skifahrer des letzten Winters gewesen zu sein. Nur ein keiner Wermutstropfen bleibt: Caviezel wartet – trotz mittlerweile zehn Karriere-Podestplätzen – weiter auf seinen ersten Weltcup-Sieg.

 

1 2 3 4 5 6 7 8
Open Popup