Am Freitagvormittag hat sich in Guarda ein Arbeitsunfall ereignet. Ein Arbeiter stürzte von einem Zwischenboden und wurde verletzt.

Der 37-Jährige war auf einem Holzboden in einem Stall in Guarda mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Kurz nach 08.20 Uhr liess der Boden nach und der Zimmermann stürzte aus einer Höhe von rund zweieinhalb Metern hinunter. Er schlug auf einer Betontreppe auf und fiel über diese ins Untergeschoss. Ein Ambulanzteam der Rettung Unterengadin versorgte den Verunfallten notfallmedizinisch vor Ort. Mit Becken- und Beinverletzungen wurde er nach Scuol ins Spital überführt. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Unfalls ab.

 

(Kantonspolizei, 24.1.2020)