Die beiden Bündner MySports-League-Teams Chur und Arosa haben am Samstag im Kampf um einen Playoff-Platz wichtige Siege eingefahren.

Der EHC Chur setzte sich vor 616 Zuschauern gegen Bülach mit 5:2 durch. Die Entscheidung fiel erst im Schlussdrittel, als Lars Kellenberger im Powerplay (44.) und Simon Scherrer mit einem Empty Netter in der 59. Minute den Sack zumachten. In der Tabelle bleibt Chur als Fünfter vier Punkte über dem Strich. 

 

Auch der EHC Arosa konnte sich nach der letzten Niederlage wieder fangen und zwang das besser klassierte Basel nach einer dramatischen Schlussphase mit 6:5 in die Knie. Vor 720 Zuschauern in Arosa kamen die Gäste nach einem 2:5-Rückstand nach zwei Dritteln auf 4:6 zurück, ehe Yannick Bruderer vier Minuten vor Schluss das vermeintliche Siegestor zum 6:4 erzielte. Doch Basel kam postwendend mit dem Anschlusstreffer zum 6:5 zurück und sorgte für eine dramatische Schlussphase, die Arosa letztlich aber glücklich überstand und den wichtigen Sieg nach Hause brachte. Kein Wunder, war Arosa-Trainer Marc Haueter nach Spiel-Ende erleichert. 

 

 

(Bild Fabrice Kruijsen und Nando Jeyabalan: EHC Arosa/zVg./Sandro Stutz)