Die Regierung unterstützt gemeinsam mit dem Bund die Weiterentwicklung der Clinica Holistica Engiadina in Susch.

Dazu spricht sie einen Kantonsbeitrag in der Höhe von rund 348 000 Franken als Äquivalenzleistung zum Bundesdarlehen (1,5 Millionen Franken) im Rahmen der Neuen Regionalpolitik.

Das Investitionsvorhaben ermöglicht die Behebung des Platzmangels an Patientenzimmern, Therapieräumen und Büros. In der neu erworbenen Liegenschaft entstehen 16 neue Büroräume, fünf bis sechs neue Therapieräume, eine Kletterhalle und Räumlichkeiten für die Stockkampftherapie sowie für therapeutisches Bogenschiessen. Im Hauptgebäude können dadurch acht bis zehn Büroräume in Patientenzimmer umgebaut werden. Die Planungs- und Umbauarbeiten betragen insgesamt rund 4,5 Millionen Franken.

(Quelle: gr.ch)