Im Sportzentrum Prau la Selva fand die alljährige «Flimser Trophy» statt. 242 Athletinnen und Athelten zeigten ihr Können auf dem Eis.

Vergangene Woche fand im Sportzentrum Prau la Selva zum 30. Mal die traditionsreiche «Flimser Trophy» statt. Durchgeführt wurde der Anlass vom Eislaufclub Flims-Surselva.

242 Läuferninnen und Läufer aus der ganzen Schweiz und von 40 verschiedenen Eislaufclubs zeigten ihr Können auf dem Eis in den Breitensport- und Swiss Ice Skating-Kategorien. Während die Kleinsten etwa fünf- bis sechsjährigen ihren Elementeparcours zum Besten gaben, brachten die Eisläuferinnen und -läufer der oberen Kategorien die Zuschauer mit schönen Choreografien, fantastischen Sprüngen und schwindelerregenden Pirouetten zum Staunen.

Es waren viele top Leistungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der diesjährigen Flimser Trophy zu sehen und insbesondere bei den Mädchen und Damen gab es diverse «Personal Best Noten». So zum Beispiel für Leandra Tzimpoukakis (Kategorie Mini SIS Mädchen) und Sabrina Tscharner (Elite SIS Damen) vom Eissportclub Zürich-Oerlikon oder Anna la Porta (Junioren SIS Damen) vom Eislaufclub St. Jakob Basel. Sie belegten in ihren Kategorien an der Flimser Trophy jeweils den ersten Rang. Mit 145.27 Punkten erreichte Anna la Porta zudem die höchste Wertung aller Damen-Kategorien.

(Bild: Max Keyen)