Am Samstagvormittag ist es im Skigebiet Arosa zu einem Skiunfall gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Eine davon, ein 5-jähriges Mädchen, schwer.

Ein 57-jähriger Mann fuhr um 11.39 Uhr auf der Skipiste 5b in Richtung Talstation des Hörnlisessels. An einer unübersichtlichen Stelle, hinter einer Kuppe, fuhr zur gleichen Zeit ein 5-jähriges Mädchen. Der Skifahrer bemerkte das Mädchen zu spät und konnte die Kollision nicht mehr verhindern.

Durch den Aufprall wurde das Kind abwärts geworfen und blieb am Fuss des Hanges auf der Piste verletzt liegen. Drittpersonen sowie die Pistenrettung leisteten bis zum Eintreffen der Rega erste Hilfe. Das Kind wurde mit schweren Kopf- und Brustkorbverletzungen und der Mann mit Armverletzungen mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen.

 

(Bild: Kantonspolizei Graubünden, 17.11.2019)