K9MQBLm5OfA

Der HC Davos hat am Freitag- und Samstagabend seine Siegesserie fortgesetzt. Nach dem 4:3-Sieg in Rapperswil setzten sich die Bündner auch am Samstag vor eigenem Publikum gegen Lausanne mit demselben Skore durch. Die Entscheidung fiel im spektakulären Mitteldrittel, alsBenjamin Baumgartner, Lukas Stoop und zweimal Aaron Palushaj einen 0:1-Rückstand in wenigen Minuten in einen 4:1-Vorsprung verwandelten.

Zur grossen Figur des Abends auf der Davoser Stadion-Baustelle mutierte neben dem starken Goalie Joren van Pottelberghe der Davoser Söldner Aaron Palushaj. Der amerikanische Stürmer stand zuerst am Ursprung des Gegentreffers in der 23. Minute, als er nur 13 Sekunden nach seiner ersten Strafe gleich nochmal in die Kühlbox geschickt wurde – was Lausanne zum Führungstreffer ausnützte. Doch wie GRHeute letzte Woche festgestellt hatte: Dieser HCD ist anders als in den letzten beiden Saisons. Die Zahlen sagen einiges über das neue Selbstvertrauen der Blau-Gelben aus: Neun Minuten nach dem 0:1 lagen die furiosen Bündner fast schlagartig 4:1 vorne. Der junge Überflieger Benjamin Baumgartner mit seinem sechsten Saisontreffer, Verteidiger Lukas Stoops sowie Palushaj mit einem Doppelpack innert 194 Sekunden drehten das Spiel zur Freude der begeisterten 4961 Fans in Davos. Am Ende kamen die Gäste zwar noch auf 3:4 heran, mehr als eine richtig dicke Chance in der Schlussminute, die der tadellose van Pottelberghe im Davoser Tor mit der Fanghand parierte, brachte Lausanne gegen die mehrheitlich sattelfeste Davoser Defensive aber nicht zustande. 

Fünf Spiele in Serie gewonnen

Für den HC Davos war es am Wochenende bereits der vierte und fünfte Sieg in Serie, zuhause hat der Rekordmeister diese Saison in drei Spielen noch nie verloren. In der Tabelle ist der HCD auf den fünften Platz vorgerückt, hat aber weiterhin bis zu sieben (!) Spiele weniger bestritten als die Konkurrenz. Gemessen an erzielten Punkten pro Spiel ist das Team von Christian Wohlwend hinter Leader ZSC Lions derzeit die Nummer 2 der National League. Eine erstaunliche Kehrtwende, die in dieser Form wohl niemand erwartet hätte. Kein Wunder, feierten die Davoser Fans ihre Lieblinge nach Spielschluss ausgelassen.

In der nächsten Runde reist der HCD am Dienstagabend zum «Rückspiel» nach Lausanne. Folgend die Video-Highlights des 4:3-Sieges in Rapperswil, jene vom Heimsieg gegen Lausanne im Video ganz oben.

 

 

(Bild: GRHeute)