Die Bündner Weekend-Sport-News vom Laufsport, Eishockey, Unihockey und Fussball.

 

Birchmeier und Nigg heissen die Schluchtenkönige 2019

Beim sechsten Transruinaulta (42,2 Kilometer/Ilanz-Thusis) und am 18. Transviamala (19 Kilometer/Thusis-Donat) realisierten der Ostschweizer Ralf Birchmeier und die Zentralschweizerin Melina Niggwie im Vorjahr die beste Gesamtzeit. Total beteiligten sich an den beiden Läufen, welche durch die Rhein- beziehungsweise Viamala-Schlucht führten, 2668 Sportlerinnen und Sportler aus 13 Ländern, was einer Rekordbeteiligung entsprach.

 

HC Davos schlägt Lugano nach Penaltyschiessen

Der HCD steht im Schweizer Eishockey-Cup im Viertelfinal. Der Rekordmeister gewann am Sonntagnachmittag, zwei Tage nach dem glorreichen Sieg gegen Biel, zuhause gegen Lugano vor den 4259 (!) Zuschauern mit 2:1 nach Penaltyschiessen. Matchwinner für die Bündner war HCD-Captain Andres Ambühl, der in der 37. Minute zum 1:1 ausglich und im Penaltyschiessen gleich zwei Mal traf. Zum Spielbericht gehts hier.

 

Chur 97 wird immer unheimlicher

Die Siegesserie von Chur 97 in der 2. Liga Interregional wird immer unheimlicher: Die Bündner besiegten am Samstag an der Churer Ringstrasse den FC Rüti dank einem Tor von Rafael Deplazes kurz vor der Pause mit 1:0 und führen die Liga zwei Runden vor der Winterpause mit vier Punkten Vorsprung an.

 

Niederlage für Chur Unihockey, Sieg für Alligator Malans

Unterschiedliche Bündner Resultate in der Schweizer Unihockey-Meisterschaft: Chur unterlag am Samstag Langnau zuhause vor 372 Fans nach einem schwachen Schlussdrittel (0:4) mit 2:6, Alligator Malans setzte sich in der Turnhalle Lust vor 465 Zuschauern gegen Floorball Köniz mit 8:7 durch. Den Gamewinner erzielte Joel Friolet viereinhalb Minuten vor Spiel-Ende. 

 

 

(Bild Impression Transviamala-Lauf: Dominik Aebli)