Ich kenne Valérie Favre Accola seit vielen Jahren persönlich, als Freundin und Mutter, als engagierte Mitbürgerin, die sich für Jugend-, Sport- und Kulturförderung einsetzt. Valérie gehört nicht zu jenen Politikern, welche lange Reden mit einem Forderungskatalog schwingen, sich jedoch vor den Taten und der effektiven Umsetzung drücken. Sie packt tatkräftig mit an.

Valérie Favre Accola steht für Taten statt Worte und hat als Co-Initiantin I Organisatorin mit dem int. Bildhauersymposium Davos wie dem Engagement als Co-Präsidentin bei den Freunden Davos Festival bewiesen, dass sie mehr Kultur lebt und nicht nur fordert.  

Der Ruf nach Frauen in der Politik ist gross. Mit Valérie Favre Accola stellt sich eine Top Frau zur Verfügung. Eine Frau, die nicht nur ein unglaubliches Wissen hat, die in allen Belangen kompetent ist. Valérie Favre Accola ist gleichzeitig eine sehr menschliche, soziale und bodenständige Politikerin.

Nutzen wir also die Chance und wählen wir eine Top-Frau. Ich wähle Valérie Favre Accola aus Überzeugung in den Nationalrat (Liste 16) und in den Ständerat, weil wir mehr Powerfrauen wie sie in der Politik brauchen!

Corina Hemmi-Pleisch, Chur & Davos, alt Landrätin