Zwischen Stierva und Mon ist es zu einem Selbstunfall gekommen. Dabei erlitt der Fahrzeuglenker leichte Verletzungen.

Der 19-Jährige fuhr am Sonntagnachmittag mit einem Personenwagen über die Stiervastrasse talwärts in Richtung Mon. Gegen 15 Uhr geriet das Fahrzeug in einer Linkskurve ins Schleudern und touchierte die rechtsseitige Böschung am Fahrbahnrand. Hierauf kippte das Auto auf das Dach, rutschte über die Gegenfahrbahn und kam neben der Strasse total beschädigt zum Stillstand. Der Lenker erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbständig zur ärztlichen Kontrolle. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

(Bild: Kapo GR)