Nicht nur der HC Davos feierte am Samstagabend einen Auswärtssieg, auch der EHC Chur und der EHC Arosa in der MySports League sowie der HC Prättigau-Herrschaft in der 1. Liga setzten sich auf fremdem Eis durch. 

Der EHC Chur ist ausgezeichnet in die neue MySports League-Saison gestartet: Auswärts beim EHC Seewen setzten sich die Städter mit 3:1 durch und holten damit Sieg 4 im sechsten Spiel. Die Churer gerieten vor 635 Zuschauern durch einen frühen Gegentreffer zwar mit 0:1 ins Hintertreffen, nach Spielhälfte glich Simon Scherrer aber bis zur zweiten Sirene aus: Cyrill Bischofsbergers 2:1 kurz nach Wiederbeginn war bereits der Game-Winner, für den Endstand war Jan Monstein 15 Sekunden vor Schluss mit einem Empty Netter besorgt. Am kommenden Mittwoch empfängt der EHC Chur zu Hause im Thomas-Domenig-Stadion den EHC Basel (20 Uhr).

Aroser Triplette im Schlussdrittel

Auch der EHC Arosa konnte am Samstagabend jubeln: Gleich mit 6:2 setzte sich der Traditionsklub vor fast 1000 Zuschauern beim favorisierten EHC Bülach durch. Nach ausgeglichenem Spielstand nach dem ersten Drittel – Alain Bahar hatte Arosa in Front geschossen – waren es zwei Powerplay-Tore von Nidal Agha und Livio Roner, die für eine 4:3-Führung nach 40 Minuten sorgten. Das Schlussdrittel gehörte dann ganz dem EHC Arosa: Eine Triplette von Curdin Lampert, Flavio Cola und Reto Amstutz zehn Minuten vor Schluss – innert 131 Sekunden – sorgte für den zweiten Sieg in Serie. Am nächsten Mittwoch gehts im Kanton Zürich weiter, Arosa trifft dann auswärts in der Kunsteisbahn Im Chreis auf den EHC Dübendorf (20 Uhr).

 

 

Hier gehts zur Tabelle in der MySports League.

HCPH siegt zum zweiten Mal en suite

Auch in der 1. Liga feierte ein Bündner Team einen Auswärtssieg: Der HC Prättigau-Herrschaft setzte sich in Luzern gleich mit 6:1 durch, wobei die Prättigauer gleich viermal in Überzahl trafen. Nach zwei Siegen in Serie hat sich der HCPH damit in die Top 6 vorgearbeitet. 

Hier gehts zur Tabelle in der 1. Liga. 

 

(Bild: Twitter EHC Chur)