Eine Autofahrerin ist beim Anschluss Zizers auf die Autobahn eingefahren und hat anschliessend gewendet. Eine Patrouille der Kantonspolizei Graubünden stoppte sie nach kurzer Fahrt.

Die 36-Jährige fuhr am Donnerstag um 03.20 Uhr beim Anschluss Zizers auf die Nordspur der Autobahn A13 in Richtung Landquart ein. Sie hatte jedoch die Absicht, in Richtung Chur zu fahren. Deshalb wendete sie ihr Fahrzeug und fuhr als Falschfahrerin in Richtung Süden.

Nach einer Fahrt von wenigen hundert Metern kam ihr als erstes Fahrzeug ein Patrouillenwagen der Kantonspolizei Graubünden entgegen, dessen Besatzung die Lenkerin anhalten konnte. Sie wurde gemeinsam mit ihrem Mitfahrer von der Autobahn geleitet. Der Führerausweis der Frau wurde auf der Stelle abgenommen.

(Kantonspolizei Graubünden, 3.10.2019. Das Foto des Tiefbauamt Graubünden zeigt die Bauarbeiten am Autobahnanschluss Zizers. )