Bündner Sport-News vom Wochenende mit Eishockey, Unihockey und Fussball.

Eishockey: 1. Punktgewinn für Arosa

Die beiden Bündner MySports-League-Vereine EHC Chur und EHC Arosa mussten am Samstagabend Niederlagen einstecken. Immerhin holte Arosa aber bei der 4:5-Overtime-Niederlage in Seewen den ersten Punkt nach dem Aufstieg in die dritthöchste Schweizer Spielklasse. Die Bündner zeigten einen engagierten Auftritt und holten am Ende einen 1:4-Rückstand auf, mit zwei Toren (durch Nando Jeyabalan und Yannick Bruderer) in den letzten sechs Minuten. Ein ärgerlicher Scheibenverlust bei der Angriffsauslösung sorgte in der Overtime zwar für eine ärgerliche Niederlage, insgesamt zeigte der EHC Arosa aber eine solide Leistung. Am Mittwoch empfangen die Schanfigger zuhause den EHC Seewen zum Rückspiel.

Keine Chance hatte am Samstag der EHC Chur: Die Hauptstädter unterlagen Dübendorf auswärts nach einem frühen Führungstreffer durch Cyrill Bischofberger noch mit 1:5, bleiben in der MySports League-Tabelle aber gerade noch über dem Strich. Am Mittwochabend empfängt der Stadtklub Dübi zum Rückspiel im Thomas-Domenig-Stadion. Die Highlights der Niederlage gegen Dübendorf.

Zum klaren 7:1-Sieg des HC Davos in der National League auswärts gegen Lausanne gehts hier.

Den ersten Saisonsieg holte sich am Sonntag in der 1. Liga der HC Prättigau-Herrschaft: Die Grün-Gelben setzten sich gegen den EHC Wetzikon vor 124 Zuschauern in Grüsch mit 5:4 nach Verlängerung durch. Der HCPH lag nach 45 Minuten noch mit 4:2 vorne, musste dann aber zweieinhalb Minuten vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Den Zusatzpunkt für die Prättigauer sicherte Roman Peterhans nach drei Minuten in der Overtime. Hier gehts zur Tabelle in der 1. Liga.

Unihockey: Doppelsieg für Chur

In der Nationalliga A der Schweizer Unihockey-Meisterschaft setzte sich Chur am Sonntag vor 300 Zuschauern gegen Rychenberg Winterthur mit 6:5 nach Verlängerung durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Dennis Blomberg, der in der regulären Spielzeit 20 Sekunden vor Schluss mit dem Ausgleich die Verlängerung erzwungen hatte. Am Vortag hatte Chur bei den Tigers Langnau bereits 5:2 gesiegt.

Auch Alligator Malans konnte sein Sonntagsspiel gewinnen: Die Herrschäftler kanterten den UHC Thun vor 370 Zuschauern mit 11:3 nieder, nachdem sie am Vortag im ewigen Duell bei Wiler Ersigen 6:7 unterlagen. Auch bei Ersigen fehlte nich viel zum Punktgewinn, die Aufholjagd nach einem 2:7-Rückstand nach zwei Dritteln fruchtete letztlich aber nicht.

Hier gehts zur Tabelle in der Unihockey-NLA der Männer.

Gleich einen 16:2-Kantersieg feierte Piranha Chur auswärts bei den Red Lions Frauenfeld: Besonders das Mitteldrittel, das die Churerinnen mit 12:0 (!) für sich entschieden, dürfte dabei einen neuen Drittelsrekord bedeuten. Nach drei Spielen liegt Piranha in der Tabelle als einzig verbliebenes verlustpunktloses Team an der NLA-Spitze. 

Fussball: Chur 97 bleibt an der Tabellenspitze

Die Churer mussten sich am Samstag in Bazenheid nach einem Last-Second-Gegentor zum 1:1 zwar mit einem Unentschieden begnügen, bleiben aber in der Tabelle der 2. Liga Interregional ganz vorne dabei. Spielertrainer Maximilian Knuth hatte den Stadtklub gleich nach Wiederanpfiff in die zweite Halbzeit in Führung geschossen. Am nächsten Samstag empfängt Chur 97 im Spitzenkampf an der Ringstrasse (Spielbeginn 16 Uhr) den ersten Verfolger, den FC Kreuzlingen. 

 

(Bild Szene EHC Dübendorf – EHC Chur/www.ehcfans.ch)