Dr. Chantal Marti-Müller wird die neue Leiterin des kantonalen Amts für Volksschule und Sport. Sie wird diese Funktion ab dem 1. Mai 2020 übernehmen.

Die 47-jährige Chantal Marti-Müller – Frau des Churer Stadtpräsidenten Urs Marti – arbeitet zurzeit als Prorektorin an der Pädagogischen Hochschule Graubünden. Sie tritt im Mai 2020 die Nachfolge als Leiterin des kantonalen Amts für Volkschule und Sport von Dany Bazzell an, welcher nach 16-jähriger Tätigkeit als Amtsleiter in Pension geht.

Durch ihre Leitungsfunktionen als Prorektorin, Hochschulleitungsmitglied und Abteilungsleiterin hat Chantal Marti-Müller ihre Führungskompetenz unter Beweis gestellt. Sie spricht Deutsch und Romanisch und hat ebenfalls Kenntnisse der italienischen, französischen und englischen Sprache.

Im Bereich Schule sorgt das Amt für Volksschule und Sport (AVS) dafür, dass das Kindergarten-, das Volksschul- und das Sonderschulwesen im Kanton Graubünden im Sinne der entsprechenden Gesetze geführt und gefördert werden. Im Bereich Sport leitet das AVS die Bevölkerung, namentlich die Jugendlichen, mit Sportangeboten in Schulen und Sportvereinen zu körperlicher Bewegung, gesundem Lebenswandel und sozialer Integration an. Ferner stellt das AVS die Koordination und Vernetzung der im Sport tätigen Personen und Institutionen sicher.

(Bild: zVg)

Open Popup