Bündner Sport-News vom Wochenende aus den Sportarten Fussball, Unihockey und Triathlon.

Weiterer Sieg für Chur 97

Chur 97 bleibt in der 2. Liga Interregional auf Siegeskurs: Auch auswärts beim FC Seewen holte sich die Mannschaft von Maximilian Knuth drei Punkte dank eines 2:1-Auswärtssieges. Den Grundstein zum Erfolg legte Chur in der Startphase, als die Bündner nach zwei Toren von Serkan Karamese in der 10. und 26. Minute vorlagen. Weesen kam 20 Minuten vor Spiel-Ende zwar zum Anschlusstreffer, Chur rettete die Führung aber über die Zeit und belegt nach sechs Runde ex-aequo mit Leader Seuzach die Tabellenspitze. Zu den Resultaten in der 2. Liga Interregional gehts hier.

Alligator startet mit Niederlage, Chur mit Sieg

Auch in der Unihockey-NLA startete am Wochenende die neue Schweizer Meisterschaft. Alligator Malans lag im Startspiel bei Wiler Ersigen praktisch von Beginn weg hinten und verlor letztlich mit 4:7. Besser erging es Chur Unihockey, das sich in Thun dank eines starken 2. Drittels mit 8:5 durchsetzte. Erfolgreich waren die Bündner Teams am Sonntag im Cup: Sowohl Chur (13:1 in Bassersdorf), Malans (15:2 in Schüpfheim) wie auch die Iron Marmots aus Davos (7:6 in Bern) qualifizierten sich für die Achtelfinals. Keine Blösse zum Saisonstart gab sich bei den Frauen Piranha Chur, die sich in der Meisterschaft bei Unihockey Berner Oberland (5:1) und im Cup bei Lok Reinach (14:2) sicher durchsetzten. Zu den Resultaten in den Unihockey-Topligen gehts hier.

Davos in Händen der Triathleten

Am Wochenende fand in Davos das 3. Challenge Davos Festival statt. Neben den bereits etablierten Triathlonrennen über die Mittel- und Olympische Distanz gab es 2019 neu einen Night Run, eine Triathlondistanz für Einsteiger und einen Swim & Run für Kinder und Jugendliche. Am Sonntag schliesslich gings auf den Flüelapass, wo im Rahmen der «Ride the Alps»-Eventserie die Strassen für einmal ganz in Händen der Velofahrer, Rollski-Fahrer und Inline-Skater. Zu den Resultaten in den diversen Disziplinen gehts hier.

 

(Bild Chur Unihockey: zVg.)