Nach zwei Siegen und einem Unentschieden hat Chur 97 zum ersten Mal in der neuen 2. -Liga-Saison Interregional verloren. Auswärts beim FC Bassersdorf unterlagen die Bündner letztlich klar mit 2:5.

Nachdem Chur 97 in den ersten drei Saisonspielen nur einen Gegentreffer einstecken musste, musste sich Goalie Marko Zuvic am Sonntag in Bassersdorf gleich fünfmal bezwingen lassen. Mit der ersten Niederlage ist Chur 97 in der Tabelle auf den dritten Zwischenrang zurückgefallen. 

Dabei begann das Spiel aus Churer Sicht nach Mass. Nach einer knappen Viertelstunde brachte Rafael Deplazes die Bündner in Führung. Und als Michel Gadient in der 40. Minute auf 2:0 für die Gäste erhöhte, schien die Punkteserie der Churer auch beim schlechter klassierten Bassersdorf anzuhalten. Der Anschlusstreffer Bassersdorfs wenige Sekunden vor der Pause läutete im Rückblick aber die Wende im Spiel ein. Kurz nach der Pause glichen die Zürcher aus, eine halbe Stunde vor Schluss rissen sie die Führung an sich. Zwei weitere Gegentreffer durch den dreifachen Torschützen Nikola Dordevic in den Schlussminuten besiegelten das 2:5 und damit die erste Saison-Niederlage für Chur 97.

Im nächsten Meisterschaftsspiel empfängt Chur 97 am Samstag um 16 Uhr an der Ringstrasse die U20-Equipe des Super-League-Teams FC Lugano.

 

(Archivbild Nico Gruber: Charly Bosshard)