Vom 25. August bis und mit 27. September 2019 finden im Tunnel Chlus Sanierungsarbeiten statt. Dies hat zur Folge, dass der Tunnel von Sonntagabend bis Freitagmorgen jeweils von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr gesperrt ist. Die Umleitung erfolgt über die Kantonsstrasse. Die Gesamtkosten betragen rund 1.1 Millionen Franken.

Der A28 Tunnel Chlus und die dazugehörige Galerie zwischen Landquart und Grüsch wurde im Jahr 1989 erstellt. In den Jahren 2012 bis 2015 wurde das Bauwerk mit einem Sicherheitsstollen und entsprechenden Betriebssicherheitsanlagen ergänzt.

Im Jahre 2014 wurde im Rahmen einer regelmässigen Überprüfung des Tunnels festgestellt, dass der Tunnelanstrich seine Schutzfunktion nicht mehr optimal erfüllt. Eine ungenügende Schutzschicht führt zum Eindringen von Chlorid und zu Korrosion. Damit keine grösseren Schäden entstehen, hat das ASTRA entschieden, einen Teil der Betonschicht abzutragen und zu erneuern. Eine neue, durchgehend helle Schutzbeschichtung verhindert zukünftig den Eintritt von Chloriden und verbessert die Übersichtlichkeit für die Automobilisten. Der Tunnel kann anschliessend für weitere 25 Jahre genutzt werden. Die budgetierten Kosten für das Bauvorhaben betragen 1.1 Millionen Franken.

Die Bauarbeiten dauern, je nach Witterungsverhältnissen ungefähr fünf Wochen. Baustart ist am 25. August, Bauende voraussichtlich am 27. September. In dieser Zeit kann der Tunnel Chlus in der Nacht nicht befahren werden. Die Sperrung erfolgt jeweils von Sonntagabend bis Freitagmorgen von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Umleitung für den gesamten Verkehr erfolgt über die Kantonsstrasse.

(Quelle/Bilder: ASTRA)