Die Calanda Broncos haben am Samstag um 18 Uhr an der Churer Ringstrasse die Chance, zum 10. Mal in ihrer Vereinsgeschichte Schweizer Footballmeister zu werden. Mit den Geneva Seahawks steht den Bündnern aber eine schwierige Herausforderung bevor. Die entscheidenden Duelle des grossen Spiels.

Wie schon 2018 duellieren sich die Broncos und die Seahawks im Endspiel um die Schweizer Meisterschaft. In der Schweizer Meisterschaft waren die Westschweizer das einzige Team gewesen, das die Broncos diese Saison bezwingen konnten (14:12 im April in Genf). Die Bündner ihrerseits revanchierten sich im Rückspiel in Chur mit einem umkämpften 30:20-Sieg. Auch in den Halbfinals gaben sich die beiden besten Schweizer Football-Teams keine Blösse: Derweil die Broncos den Basel Gladiators mit 32:20 dominierten, liessen die Genfer den Bern Grizzlies mit 24:7 keine Chance. 

Das Duell im Swiss Bowl bietet eine ganze Reihe hochinteressanter Matchups:

1. Coaching: Mit dem amerikanischen Broncos-Erfolgstrainer Geoff Buffum und dem kanadischen Seahawks-Headcoach Larry Legault treffen zwei europäische Hochkaräter im «Schach auf Rasen» gegenüber: Buffum führt unter anderem zwei Eurobowl-Triumphe und fünf Schweizer Meistertitel mit den Broncos im Renommee, Legault hat vor seinem Engagement in der Schweiz mit Thonon fünf französische Finals erreicht, zwei Meistertitel geholt und Genf innert kürzester Zeit an die nationale Spitze geführt.

2. Broncos Offense Line – Seahawks Defense Line: Ein Duell auf absolutem europäischem Top-Niveau. Die schweren Jungs in der Offense Line der Broncos – um den langjährigen französischen Center Bastien Perreira – sind das Fundament des brandgefährlichen Broncos-Angriffes. Gegenüber steht ihnen die Defense Line der Genfer, die äusserst schnell und athletisch ist und als Anker der Genfer Verteidigung viel Druck auf den Gegner ausüben kann. Ein Duell, das den Swiss Bowl fast im Alleingang entscheiden kann.

3. Quarterbacks: Sie stehen sich zwar nie direkt gegenüber, trotzdem wird der Auftritt der beiden Quarterbacks am Samstag natürlich matchentscheidend sein: Broncos-Quarterback Conner Manning hat eine MVP-würdige Saison hinter sich und würde diese natürlich nur allzu gerne mit dem Schweizer Titel krönen. Sein Genfer Gegenspieler Kyle Graves ist als Dual-Threat-Spielmacher – er ist sowohl als Passer wie auch als Läufer brandgefährlich – äusserst vielseitig, fiel aber im Verlauf der Saison einige Spiele verletzt aus. Wie sich dies auf seine Performance im Swiss Bowl auswirken wird, ist eines der grossen Fragezeichen vor dem Swiss Bowl.

4. Passfänger – Passverteidiger: Dieses Duell verspricht auf beiden Seiten ein echtes Schmankerl zu werden: Die Broncos verfügen mit Lukas Lütscher, Adrian Sünderhauf und dem Aufsteiger der Saison, Severin Murk, über drei ausserordentlich talentierte Passempfänger, die sich blind mit Quarterback Manning verstehen. Lütscher und Sünderhauf (2x) bringen überdies die Erfahrung in grossen Spielen mit, wurden sie doch in ihrer Karriere doch schon beide zu Swiss-Bowl-MVPs gekürt. Sie treffen auf eine aggressive Genfer Passverteidigung, die sich diese Saison als stärkste der Liga erwiesen hat. Auf der anderen Seite dürften die Bündner Passverteidiger mit den Seahawks selbst alle Hände voll zu tun haben, führen die Genfer mit Mateo Horber doch den Liga-Topskorer in ihren Reihen. Nach der Verpflichtung des US-Allrounders Max Gray hat sich die Pass Defense der Bündner im Verlauf der Saison aber deutlich stabilisiert. 

5. Seahawks Offense – Churer Publikum: Die Broncos sind an der Churer Ringstrasse eine Macht: Zwar unterlagen die Bündner im CEFL-Endspiel dieses Jahr hauchdünn Europas Nummer 2, den Swarco Raiders. In der Schweizer Meisterschaft haben die Broncos vor heimischem Publikum in den letzten 10 (!) Jahren aber genau ein einziges Mal verloren, vor fünf Jahren gegen Bern. Das Heimpublikum dürfte auch im Swiss Bowl sehr laut werden, ein entscheidender Vorteil, um die strategischen Signale der Gäste bei deren Angriffsversuchen zu stören. Die Genfer dürften sich in einer Ambiance wiederfinden, die sie in der Schweiz noch nie erlebt haben. 

Der Swiss Bowl 2019 startet am Samstag um 18 Uhr, bereits um 14 Uhr findet das Endspiel in der U19-Eliteliga statt: Dabei treffen die Thun Tigers auf die Nachwuchsequipe der Geneva Seahawks. Zu den Tickets gehts hier.

Mehr zum Swiss Bowl in Chur gibts im Skype Showdown-Videoblog mit Experte Robin Hass und morgen auf GRHeute.

 

Info

GRHeute ist offizieller Medienpartner der Calanda Broncos.

 

(Bild Defense Lineman Mauro Bühler/Sergio Brunetti/stockpix.it)