Am Freitag, 12. Juli 2019, feiert der Themenweg Alpleben Somtgant–Radons oberhalb von Savognin seine offizielle Eröffnung. Seit Sommer 2017 wurde er stetig ausgebaut. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und der Weg ist bereit, von kleinen und grossen Gästen erkundet zu werden.

Der neue Themenweg Alpleben Somtgant–Radons vermittelt an 18 Informationssäulen Wissen über das Leben und Arbeiten auf der Alp, schreibt Tourismus Savognin Bivio Albula in einer Mitteilung. «Warum tragen die Kühe Glocken?», «Was macht ein Hirt?» und «Was geschieht mit der Milch?» sind nur einige der Fragen, auf welche  Gäste auf der rund zweistündigen Wanderung eine Antwort erhalten.

Murmelitunnel, Wurfeisen-Spiel & Co.

Der 6,5 Kilometer lange Weg von der Gondelstation Somtgant bis nach Radons ist laut Mitteilung für Erwachsene, Kinder, Schulklassen und Gruppen geeignet. Beim Eingangsportal können Wanderer ihre Ankunft mit Kuhglocken lautstark einläuten. Für Abwechslung unterwegs sorgen diverse Spielelemente, wie der Murmelitunnel, das Wurfeisen-Spiel oder ein Wettbewerb, bei dem es das Geheimnis der Alpmilch zu lüften gilt. Als Rastplatz im Schatten wurde ein alter Heuschober (Tgamon) für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und mit Sitzgelegenheiten ausgestattet. Geniesser kehren während der Wanderung in einem der Bergrestaurants ein; entweder gleich zu Beginn im Alpbeizli Somtgant oder gegen Ende des Ausflugs in einem der Restaurants in Radons.

Mit dem Trottinett rasant zurück ins Tal

Von Radons gibt es verschiedene Möglichkeiten, um nach Savognin zurückzukehren: entweder zu Fuss, mit dem Sommerbus RadonsTigignas, dem Bergbahnersatzbus oder dem Trottinett. Mieten kann man Letztere im Berghaus Radons oder beim Restaurant Tigia.

(Bilder: Tourismus Savognin Bivio Albula AG, Mattias Nutt (zVg))

Open Popup