Der Maienfelder Spitzenschwinger Armon Orlik hat am Sonntag das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest für sich entschieden. An seinem 24. Geburtstag feierte Orlik bereits seinen 14. Kranzfestsieg.

Für den Bündner Gast Orlik begann das Fest nach Mass: An seinem 24. Geburtstag bodigte Armon Orlik im Anschwingen Marcel Mathis bereits nach kurzer Gegenwehr. Nach weiteren Siegen gegen Lutz Scheuber mit hartnäckigem Nachdrücken am Boden, gegen Stefan Arnold mit einem Kurzschwung und gegen Marcel Elsener im vierten Durchgang traf Orlik im fünften Gang auf Andi Imhof, der dem Bündner einen Gestellten abrang.

Mit 48.50 Punkten qualifizierte sich Orlik gleichwohl für den Schlussgang, wo er auf den punktegleichen Matthias Herger traf. Der Maienfelder entschied das Duell gegen den stark schwingenden Herger nach 1:26 Minuten mit Kurz für sich. Es war Orliks 14. Kranzfestsieg, der nach dem Schlussgang von den 3700 Zuschauern in Oberdorf mit einem stilsicheren «Happy Birthday» gefeiert wurde.

 

Einen Kranz verpasste aus Bündner Sicht der Mastrilser Livio Gosswiler auf dem geteilten 12., der Seewiser Nino Aebli auf dem geteilten 14. Rang und der Schierser Joel Amrein auf dem geteilten 16. Rang. Alle verloren in ihren sechs Gängen jeweils dreimal. Bereits nach vier Durchgängen musste der Untervazer Andreas Wagner auf dem geteilten 23. Rang die Segel streichen. Zur Schlussrangliste des Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest gehts hier.

 

 

(Archivbild: GRHeute/Screenshot)