Der Verwaltungsrat der Chur-Bergbahnen (BCD) freut sich über die einheitliche Unterstützung der Churer Parteien für die Abstimmung über die Direktverbindung am 19. Mai 2019. Die SVP hat Stimmfreigabe beschlossen – die BCD wertet dieses Ergebnis als positives Zeichen.

Am 19. Mai 2019 entscheidet das Churer Stimmvolk über den Investitionsbeitrag von 24,4 Mio. Franken der Stadt Chur für die neue Direktverbindung von Chur nach Brambrüesch. Der bisherige jährliche Infrastruktur- und Betriebsbeitrag der Stadt Chur von durchschnittlich ca. Fr. 900’000 für das Churer Freizeit- und Naherholungsgebiet soll durch den einmaligen Investitionsbeitrag ersetzt werden. Der VR der BCD ist verantwortlich, den Betrieb der Bahn ohne weitere Finanzierung durch die Stadt Chur erfolgreich zu gestalten. Damit würde Chur für die gleichen jährlichen Kosten wie bisher und ohne Steuererhöhung eine neue Bahn bekommen, welche mit einer kurzen Fahrzeit und ohne Wartezeiten einen Mehrwert für Einheimische und Touristen bietet. 

Breite Unterstützung

Nach dem Stadtrat sowie der Mehrheit des Gemeinderates sagen nun auch die Parteien in Chur mit 6:0 Ja zur Direktverbindung mit der Mittelstation auf Fülian. Klar dafür ausgesprochen haben sich die SP, FDP, CVP, die Grünliberalen und die Freie Liste. Die BDP sagte mit einer knappen Mehrheit Ja. Die SVP beschloss ebenfalls nicht das erwartete Nein, sondern die Stimmfreigabe. Das Bekenntnis der Churer Parteien zu Brambrüesch freut den Verwaltungsrat der BCD, wie sie in einer Medienmitteilung kommuniziert.

Das Ergebnis ist auch deshalb bemerkenswert, als dass die Fraktionspräsidenten von FDP und SVP sowie die Fraktionspräsidentin der BDP das Gegenkomitee zur Abstimmung anführen. Die Unterstützung aller Parteien kommt allerdings auch im Pro-Komitee zum Ausdruck. Nebst dem parteilosen Bürgermeister Andy Brunold sind folgende politischen Persönlichkeiten vertreten: Franz-Sepp Caluori (Grossrat CVP Chur), Doris Caviezel-Hidber (a.Stadträtin SP Chur), Christian Durisch (a.Gemeinderatspräsident Chur, SVP), Josias F. Gasser (a.Gemeinderat GLP Chur), Oliver Hohl (Grossrat BDP Chur), Anita Mazzetta (Gemeinderätin Freie Liste Verda) und Vera Stiffler (Grossrätin FDP Chur).

 

(Bild: uffa.ch)