In Masein ist eine Photovoltaikanlage eines Wohnhauses in Brand geraten. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Um 14.21 Uhr ging am Sonntag bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass Rauch und Flammen aus der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wohnhauses dringen. Der Hausbesitzer und sein Nachbar stiegen auf das Dach, um das Feuer mit einem Feuerlöschgerät und Wasser vom Gartenschlauch zu bekämpfen. Die Feuerwehr Thusis rückte mit 28 Einsatzkräften aus. Sie musste das Dach teilweise auftrennen, um Glutnester zu löschen.

Der Nachbar begab sich zur Kontrolle selbständig ins Spital nach Thusis. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Wie es zu dem Brand gekommen ist, klärt die Kantonspolizei Graubünden ab.

(Kantonspolizei Graubünden, 29.04.2019)