Alligator Malans hat den 1:3-Rückstand in der Halbfinal-Serie gegen die Grasshoppers aufgeholt! Nach dem 5:3-Sieg vom frühen Samstagabend in der Turnhalle Lust in Maienfeld steht die Serie nun 3:3-Unentschieden – am Ostermontag kommt es in Zürich zur Entscheidung um den Finaleinzug.

Knapp 1000 Zuschauer wollten sich das letzte Herren-Unihockey-Spiel der Saison auf Bündner Boden nicht entgehen lassen. Immerhin ging es um die letzte Chance für Alligator Malans, doch noch das Endspiel zu erreichen. Dafür war ein Sieg nötig – und diesen lieferten die Herrschäftler. Den Grundstein zum Erfolg legten die Alligatoren im ersten Drittel, als sie durch ihre Söldner Marco Daniel Karlander und Oscar Eriksson-Elfsberg 2:0 in Führung gingen. Die Grasshoppers kamen zwar bis kurz vor Spielhälfte wieder zum Ausgleich, doch die Malanser waren auch im sechsten Spiel der Serie die aggressivere Mannschaft, die den Sieg mehr wollte. Erneut Karlander war es, der die Rot-Schwarzen noch vor der zweiten Drittelssirene wieder in Führung brachte.

Die Vorentscheidung des Spiels erzwangen die Gastgeber in den Startminuten des Schlussdrittels: Markus Hollenstein traf mit einem haltbaren Weitschuss zur Zweitore-Führung, und nur 95 Sekunden später doppelte Eriksson-Elfsberg mit dem vierten Alligator-Ausländertor des Abends zum 5:2 nach. Der Qualifikationssieger aus Zürich reagierte zwar vehement und kam mit einem Überzahl-Treffer zehn Minuten vor Schluss noch zum Anschlusstreffer, mehr liessen die gut organisierten Malanser aber nicht zu. Hollenstein, Torschütze des vorentscheidenden 4:2, gab sich nach Spiel-Ende gegenüber SRF siegessicher: «Die Fans haben uns im Schlussdrittel zum Sieg getragen, und das werden sie auch am Montag in Zürich tun», meinte er, «wir sind mental stark und haben einen Riesen-Teamgeist!» 

Kommt GC zurück?

Nach zwei Siegen in Serie stellt sich nun tatsächlich die Frage, ob die Grasshoppers binnen zwei Tagen ein Rezept gegen die immer stilsichereren Bündner finden. Der Druck, als Qualisieger vor eigenem Publikum im siebten Spiel «liefern» zu müssen, liegt zweifellos auf den Schultern von GC. Der grosse Showdown um den Final-Einzug findet am Ostermontag um 17 Uhr in der Saalsporthalle in Zürich statt. Bereits als Finalist fest steht seit einiger Zeit Rekordmeister Wiler Ersigen, der Floorball Köniz in der zweiten Halbfinal-Serie mit 4:1 gebodigt hat.

 

(Bilder: Screenshot SRF)