Der Hockey Club Davos verpflichtet Christian Wohlwend als Head- und Waltteri Immonen als Assistenztrainer. Zusammen sollen beide als breit abgestütztes und fundiertes Trainerduo dem HCD zum Erfolg führen.

Der 42-jährige Engadiner Christian Wohlwend bringt bereits einen beachtlichen Erfahrungsrucksack mit. Als Headcoach der U20-Nationalmannschaft und als Assistent der A-Nationalmannschaft stand Wohlwend insgesamt neun Mal an olympischen Spielen, Welt- und U20-Weltmeisterschaften an der Bande. Davor sammelte er 10 Jahre lang Erfahrung als Klubtrainer, unter anderem beim HC Lugano als U20-Headcoach, als Assistent und interimsweise sogar kurz als Headcoach der 1. Mannschaft.

Von richtiger Wahl überzeugt

«Unsere beiden neuen Trainer weisen ein sehr breites Kompetenz-Spektrum auf. Modernste Trainingsmethoden, breites Hockeywissen, starke Coachingskills, viel Erfahrung und mentale Stärken. Alle Komponenten sind vorhanden, um mit dem HCD in Zukunft wieder attraktives und erfolgreiches Eishockey zu spielen.», so Gaudenz F. Domenig, Präsident des HC Davos, gegenüber der Medienmitteilung des Klubs.

Zweiter Assistenztrainer noch in der Entscheidungsphase

Assistiert wird Wohlwend einerseits von einem in der Schweiz gut bekannten und ausgewiesenen Hockeyexperten. Waltteri Immonen steht seit 20 Jahren in Finnland und der Schweiz an der Bande. Nach 8 Jahren bei Jokerit Helsinki arbeitete der 52-jährige Finne 10 Jahre lang beim EV Zug und letzte Saison beim EHC Kloten. Immonen bringt neben seinen breiten Hockeykenntnissen aus der Schweiz ebenfalls internationale Erfahrung als Assistenz-Coach der finnischen Nationalmannschaft in der Saison 2016/17 mit. Mit weiteren Kandidaten für die zweite noch vakante Assistenztrainer-Stelle ist die HCD-Sportkommission in Gesprächen.

(Bild: zVg)