Quarterback Conner Manning und Defense-Lineman Robert Kitching III sind die neuen US-Söldner der Calanda Broncos. Am Samstag starten die beiden Imports um 18 Uhr an der Churer Ringstrasse gegen die Winterthur Warriors ins Schweizer Football-Abenteuer 2019. GRHeute hat mit ihnen gesprochen.

 

Robert Kitching, Sie haben ja bereits in Braunschweig in der German-Football-League gespielt und kennen Football-Europa. Conner Manning, für Sie ist es am Samstag das erste Football-Spiel auf dem alten Kontinenten. Wie gefällt es Ihnen in Chur?

Conner Manning: Mir gefällt es gut, wir haben eine gute Zeit, einen guten Zusammenhalt. Der Übergang ist ziemlich nahtlos gelungen. Coach Buffum macht es mir einfach.
 

Sie kennen den Broncos-Coach ja noch als ehemaligen High-School-Coach im kalifornischen El Toro…

Conner Manning: …richtig. Wir haben schon damals darüber gesprochen, dass es auch in Europa Chancen gäbe Football zu spielen. Coach Buffum hat mich damals in einer wichtigen Phase meines Lebens unterstützt, so war es für mich ein «No-Brainer», zu den Calanda Broncos unter ihm als Headcoach zu gehen, als ich die Möglichkeit erhielt.
 

Robert Kitching, Sie haben in Braunschweig ja schon in Europa gespielt. Nun aber ist es für Sie als New Yorker noch ländlicher geworden. Haben Sie sich schon an die Berge gewöhnt

Robert Kitching III: Mir gefällt es gut hier, Chur ist nicht viel anders als Braunschweig. Ich stehe auf, und es geht um Football. Die Organisation in Braunschweig war zwar um einiges grösser als hier, dafür habe ich bei Calanda die Möglichkeit, mich mehr im Coaching einzubringen. Es ist für mich sehr wichtig geworden, jüngeren Spielern zu helfen und sie zu besseren Footballern zu machen.
 

Sie haben beide in den USA an der grossen Football-Welt geschnuppert. Conner Manning, als Quarterback von Georgia State haben sie nicht nur College-Rekorde aufgestellt, sondern haben auch in riesigen Arena wie bei Pennstate (vor 102’000 Fans) oder Wisconsin (80’000 Fans) gespielt. Wie gross wird der Kulturschock sein, an der Churer Ringstrasse zu spielen?

Conner Manning: Das sind natürlich grossartige Erinnerungen, obwohl wir vor Penn State lieber nicht sprechen (0:56-Niederlage, die Red.). Aber ob vor 100’000 oder vor knapp 1000 Zuschauern spielt eigentlich keine Rolle. Ich will spielen und habe in meiner ganzen Karriere nie persönliche Ziele gehabt ausser zu gewinnen. 
 

Robert Kitching, als Stammspieler bei der University of Massachusetts standen Sie am Vorhof der NFL, wurden von den Baltimore Ravens zu einem Mini-Camp eingeladen. Und jetzt sind Sie in Chur.

Robert Kitching III: Die NFL-Tryouts waren eine super Erfahrung in einem wirklich sehr professionellen Umfeld. Für mich war es wichtig, gut zu den Broncos zu passen. Coach Dave Likins von Braunschweig, der ein guter Freund von Broncos-Coach Geoff Buffum ist, hat mir die Calanda Broncos empfohlen. Ich war glücklich, eine Chance zu bekommen, wieder Football zu spielen. Ich interessiere mich auch nicht für meine persönlichen Statistiken, ich will meine Rolle im Team so gut wie möglich ausfüllen. 

Broncos-Verstärkungen 2019 v.l.n.r.: U19-Headcoach Alexander Durazo, Offense Lineman Henrik Bogen, Defense Coordinator Nicolay Knutsen, Defense Lineman Robert Kitching III, Quarterback Conner Manning, Headcoach Geoff Buffum.

 

Wie beschreiben Sie sich selbst als Person?

Robert Kitching III: Ich bin ein Charakter mit vielen verschiedenen Seiten. Ich stehe ein für meine Freunde und Teamkollegen, jederzeit, das ist für mich das Wichtigste. Ich würde mich als Schriftsteller bezeichnen (lacht)…
 

Und Sie, Conner Manning?

Conner Manning: Ich bin kein Schriftsteller… Nein, im Ernst: Ich bin in Südkalifornien gross geworden, da ist man von Natur aus eher cool und gemütlich drauf. Im Sport fällt bei mir aber der Schalter um: Da bin ich ein sehr kompetitiver Typ, der immer gewinnen will.
 

Und dazu sind Sie nach Chur gekommen?

Conner Manning: Absolut. Ich erwarte nichts anderes von uns. Aber es wird ein langer Weg.

 

Am Samstag startet die Saison gegen Winterthur. Wie geht Ihr das Saison-Erföffnungsspiel an?

Conner Manning: Wir haben zwar die Spiele der letzten beiden Jahre angesehen, aber beide Teams werden neu starten, insofern können wir uns nicht gezielt auf den Gegner einstellen. Es ist eine «Gruppenaufgabe», den Erfolg der letzten Jahre zu wiederholen. Einige neue Spieler werden schon eine grosse Rolle spielen, andere müssen noch etwas ihren Platz finden. Wir werden ok sein.

Robert Kitching III: Jedes Football-Jahr ist anders. Es gibt neue Spieler, neue Coaches, wir konzentrieren uns am Samstag ganz auf uns selbst.

 

Statistik

Spiel 1: Samstag, 18 Uhr, Ringstrasse Chur: Calanda Broncos – Winterthur Warriors (U19-Vorspiel um 15 Uhr)

Broncos All-Time-Statistik vs Winterthur Warriors: 39 Spiele: 32 Siege, 7 Niederlagen

Letztes Spiel: Halbfinal 2018: Broncos – Warriors 55:6

 

Zur Saisonvorschau auf GRHeute gehts hier, zum ersten Video-Podcast der Saison mit Experte Robin Haas gehts hier

 

(Bilder: GRHeute/zVg.)

Open Popup