Ab Mittwoch spielt der EHC Arosa – nach dem Sieg im Ost-Final gegen Wetzikon – um den Schweizer Amateur-Meistertitel. Gegner in der Best-of-Five-Serie ist der SC Lyss (Spielbeginn im Sportzentrum Zuchwil: 20 Uhr). 

Der EHC Arosa hat ab Mittwoch die Chance, seine starke Saison im Finale um die Schweizer 1. Liga-Meisterschaft gegen den SC Lyss, Schweizer Meister der 1. Liga-Westgruppe, zu krönen. Die Lysser sind seit Jahren eine feste Grösse in der 1. Liga: In den letzten 19 Jahren schaffte der SCL immer die Playoff-Qualifikation und stand in dieser Zeit zehnmal in den Halbfinals und vier Mal im Final (Quelle: EHC Arosa Blogspot).

Auch in der abgelaufenen Qualifikation hatten die Lysser in der Westgruppe, abgesehen vom HC Franches-Montagnes, keine Gegner. Lyss beendete die Regular Season mit drei Punkten Vorsprung vor den Jurassiern auf Rang 1 und marschierte dann auch (fast) ohne Makel durch die Playoffs. 

Das Team um den 26-jährigen Captain und Topskorer Florin Gerber, der als Jungspund 24 Spiele beim EHC Biel in der National League bestritt, steigt gegen das Team von Marc Haueter auf dem Papier als Favorit ins Rennen. Gerber hat übrigens eine Vergangenheit mit EHC Arosa-Captain Reto Amstutz: Beide spielten einst gemeinsam in der Schweizer U19-Nationalmannschaft. Auch den Lysser Goalie kennt man in Arosa: Kevin Geissbühler stand in der Saison 2014/2015 in 19 Matches beim Bündner Traditionsklub im Tor.

Die Aroser haben sowohl im hartumkämpften Halbfinal gegen Bellinzone wie auch im Ost-Final gegen Wetzikon gezeigt, dass sie auf dem höchsten 1.-Liga-Level spielen können. Die Lysser ihrerseits haben sich diese Saison als böse Buben gezeigt: Mit alleine in der Qualifikation 568 kassierten Strafminuten führen sie das Strafen-Ranking der Liga an – allerdings haben sie sich die ganze Saison auch im Box- (und auch im Powerplay) als bärenstark erwiesen. Auf den EHC Arosa wartet auf jeden Fall eine grosse Herausforderung.

Die Heimspiele des SC Lyss werden in der Finalserie um den Schweizer Meistertitel übrigens im Zuchwiler Sportzentrum ausgetragen. Zum ersten Heimspiel in der Best-of-5-Serie empfängt Arosa die Lysser dann am Samstag (20 Uhr).
 
 
(Quelle/Bild: EHC Arosa Blogspot)

Open Popup