eSport liegt im Trend. eSport-Veranstaltungen füllen heute Stadien und Arenen, genauso wie Fussball- oder Eishockeyspiele. Clubs, Verbände, aber auch Sponsoren investieren in den Aufbau von eSport-Teams, -Ligen oder eigenen Eventformaten. Gibt es also bald die eOlympics? An einem Fachanlass an der HTW Chur wird heute Donnerstagabend über die Zukunft des «digitalen Sports» referiert.

Werden wir bald den eFIFA World Cup mitverfolgen können? Oder wird eSport sich in eine andere Richtung entwickeln und eigene Eventformate kreieren? Diese und weitere Fragen werden heute Abend mit Fachleuten aus der eSport-Szene in dieser Veranstaltung im Rahmen der Serie «Sportmanagement inside» diskutiert.

 

 

 

Detailprogramm:

  • 17.30 Uhr: Begrüssung und Einführung, Jon Andrea Schocher, Professor für Sport Management, HTW Chur
  • 17.35 Uhr: eSport- im Überblick, Daniel Luther, eSport-Weltmeister und eSport-Berater, u.a. für das ESB Marketing Netzwerk und den FC Basel 1893
  • 17.55 Uhr: Diskussionsrunde mit Daniel Luther, Ladina von Allmen, Projektleiterin Esports Experiment PostFinance, Marc Hügli, Leiter Verbandsführung und Projektleiter eSport Swiss Olympic, Oliver Lutz, Projektleiter esport.ch, UPC Schweiz GmbH, und Chairman Esports Recognition Commission, Swiss Esports Federation
  • anschliessend Abschluss und Netzwerk-Apéro

 

Infos

Datum: Donnerstag, 14. März 2019
Zeit: 17.30 – 19.30 Uhr
Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Pulvermühlestrasse 57, 7004 Chur  

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, weitere Infos gibts unter htwchur.ch/events.
 

(Symbolbild eSports-Event: Pixabay)