Am Samstagnachmittag fand im Theater Chur die Preisübergabe des grossen Malwettbewerbs der Freien Bühne Chur statt. Dieser entstand anlässlich des 50-jährigen Jubiläums im vergangenen Dezember.

Nach jeder der sechs Vorstellungen der Jubiläumsvorstellung «Cinderella» der Freien Bühne Chur verteilten die Schauspieler den Kindern Papier und Farbstifte, für den grossen Malwettbewerb. Über 90 Zeichnungen gingen schliesslich beim Theaterverein ein. Ein Erlebnisbericht der Preisübergabe. 

«Die kleinen Künstler sind nervös und freuen sich auf die Preise. Zur Überraschung von allen Anwesenden erscheinen nun plötzlich die Cinderella, mit Prinzen und den zwei Mäusen, Fieps und Fops im Café. Die Kinderaugen leuchten. Fieps und Fops erklären wie alles dazu kam und, dass jetzt Cinderella und der Prinz verheiratet sind und sie, die beiden Mäuse nun den ganzen Tag Schoggibölleli essen. Ach wie schön – das Märchen geht weiter.

Die Protagonisten aus der Theaterproduktion haben nun die Ehre, den jungen Gästen ordentliche Preise zu übergeben. Es gibt Gutscheine der Ludothek Chur und Eintritte zur Märchenaufführung 2019 der Freien Bühne Chur. Überall strahlende Gesichter. Und wenn auch nicht ganz alle Gewinner anwesend sein können, so erklärt Fips, wird die Fee (ja das ist doch die Gotte von Cinderella in diesem pinken Kleid) dann diesen Kindern den Preis in deren Briefkasten zaubern.

Die Eltern haben ihre Smartphones gezückt und halten die fröhlichen Gesichter fest. Dann gibt es Schoggidonuts für alle. Es könnte kaum besser sein.»

 

(Text/Bilder: zVg.)