Im Playoff-Viertelfinal-Derby zwischen Alligator Malans und Chur Unihockey ist eine Vorentscheidung gefallen: Nach dem 6:4-Heimsieg vom frühen Samstagabend vor 893 Zuschauern in der Turnhalle Lust in Maienfeld führen die Herrschäftler in der Best-of-7-Serie nun bereits mit 3:0.

Die Alligatoren aus Malans haben auch das dritte Playoff-Spiel gegen den Kantonsrivalen aus Chur für sich entschieden, diesmal wieder zu Hause mit 6:4. Die Begegnung startete aus Malanser Sicht optimal, erzielte Dan Hartmann doch bereits nach 16 Sekunden das 1:0. Die Churer waren sich der Bedeutung dieses Spiels allerdings bewusst, reagierten umgehend und rissen noch im Startdrittel die Führung an sich. Dem 2:1 durch Churs Jan Binggeli folgte aber sofort wieder der 2:2-Ausgleich des Malansers Kevin Berry, Alligator-Söldner Marco Karlander sorgte 24 Sekunden vor der ersten Pause wieder für die Führung der Gäste. Verteidiger Christoph Camenisch traf im Mitteldrittel als Einziger zur 4:2-Führung Malans’ nach zwei Dritteln, und als erneut Dan Hartmann nach 34 Sekunden im Schlussdrittel zum 5:2 traf, schien es um Chur geschehen.

Die Gäste aus der Bündner Kantonshauptstadt gaben aber nicht auf und kamen bis acht Minuten vor Schluss nochmals auf 5:4 heran. Das letzte Wort hatte dann aber Malans: 74 Sekunden vor Schluss sorgte Jo Dennis Bärtschi mit dem 6:4 für die verdiente Entscheidung. Die Herrschäftler stehen damit kurz vor der Halbfinal-Qualifikation, nur noch ein Sieg fehlt gegen den Kantonsrivalen in der Best-of-Seven-Serie. Im vierten Spiel, das übrigens auch live auf SRF2 zu sehen sein wird, könnte dieser am nächsten Samstag im Churer «Eishockey-Exil» des Thomas-Domenig-Stadions bereits Tatsache werden.

 

 

(Archivbild: Erwin Keller/Chur Unihockey/zVg.)

Open Popup