Am Donnerstag hat die Kantonspolizei Graubünden den Hinweis über ein verunfalltes Auto erhalten. Der Lenker verursachte ohne Führerausweis mit einem entwendeten Fahrzeug eine Kollision und fuhr weiter.  

Ein Sicherheitsangestellter hielt am Donnerstag um 02.35 Uhr in La Punt-Chamues-ch den mit dem nichtbetriebssicheren Auto fahrenden 30-jährigen Ungarn an. Im Verlaufe der Ermittlungen gab der Mann der Kantonspolizei Graubünden an, das Fahrzeug im Wissen darüber, dass es entwendet worden war, von einer Drittperson übernommen zu haben. Auf seiner Fahrt über den Berninapass war er in Pontresina bei der Örtlichkeit Plattas heftig mit einer Leitplanke kollidiert. Mit dem stark beschädigten Fahrzeug fuhr er weiter, bis er vom Sicherheitsangestellten angehalten wurde. Der Fahrzeughalter war bis zum Kontakt mit der Polizei im Unwissen, dass sein Fahrzeug in Brusio entwendet worden war. Im Verlaufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann nie einen gültigen Führerausweis erlangt hatte. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft hat die Kantonspolizei Graubünden weitere Ermittlungen gegen den vorläufig Festgenommenen eingeleitet.

 

(Kantonspolizei Graubünden, 8.3.2019)

Open Popup