Weltfrauentag! Welche Bedeutung hat die Frau in der heutigen Gesellschaft? Im Interview Marion Neumann, Geschäftsführerin der Sportbahnen Hochwang AG. 

Feiern Sie den Internationalen Frauentag?
Nein, ich feiere gar keine Tage, weder Valentinstag, noch Frauentag noch Männertag.

Wie sehen Sie die Rolle der Frau in der Gesellschaft? Werden Frauen Ihrer Meinung nach immer noch als Hausfrau und Mütter abgestempelt?
Ich war nie Mutter und Hausfrau, deshalb bin ich nie so behandelt worden, aber bei einem Schülerjob am Band habe ich weniger verdient, als mein Nachbar bei identischer Arbeit, das hat mich geärgert. Das ist aber schon einige Jahrzehnte her. 

Werden Frauen im Job gleich ernst genommen wie Männer?
Ich fühle mich in meinem Job ernst genommen, natürlich gibt es immer Menschen, die einer Frau nicht soviel zutrauen. Als ich mit meiner Freundin in einer 2er Seilschaft eine Nordwand erklettern wollte, fragte mich z.b. die Hüttenwartin ganz blöd nach meinem Bergführer. Seitdem sind wir aber gute Kolleginnen.

Sie sind selbst in einer Führungsposition tätig – Gibt es Momente, an denen Sie merken, dass jemand an Ihren Fähigkeiten zweifelt?
Ich arbeite in einer Männerdomäne. D.h. ich klettere auch auf Masten, schaufele Schnee von Dächern und kann auch mit einem Schraubenzieher umgehen. Solche Skills beschleunigen den Respekt.

Mein Verwaltungsrat hat meine Fähigkeiten noch nie in Frage gestellt, im Gegenteil, ich werde extrem unterstützt in meiner Arbeit. Ich denke, wir Frauen können besser auf der Beziehungsebene agieren, sind in der Regel empathischer was für Teambuilding Prozesse von Vorteil ist.
Natürlich gibt es immer auch Kritik, ich bin nicht nur Frau, sondern auch noch blond und deutsch.

Was raten Sie Frauen, die in höhere Positionen aufsteigen wollen?
Einfach an sich selbst glauben, wir Frauen sind oft zu selbstkritisch und manchmal einfach viel zu nett.