-XVJXWYG0Js

Im Duell der Kellerkinder in der National League setzte sich der HC Davos am Dienstagabend gegen die Rapperswil-Jona Lakers nach 0:1-Rückstand mit 3:1 durch. Der erst 18-jährige Gian-Marco Wetter sicherte dem HCD in seinem allerersten Spiel in gelb-blau den Sieg.

Nach den Siegen gegen Bern und die ZSC Lions setzte sich der HC Davos am Dienstagabend auch in Rapperswil-Jona gegen die Lakers mit 3:1 durch. Eine Saison-Premiere: In laufenden Eishockey-Winter konnten die Bündner bisher noch nie drei Spiele in Serie für sich entscheiden. Auch wenn der Sieg in Rapperswil vor 4438 Zuschauern kein Eishockey-Leckerbissen war, stimmt die Tendenz hinsichtlich der in drei Spielen beginnenden Abstiegsrunde zuversichtlich. Nach der sogenannten «Ranking Round», bei dem die Teams auf den Rängen 9-12 eine Hin- und Rückrunde bestreiten (Punkte aus der Meisterschaft werden mitgenommen), kommt es zum «Playout-Finale» zwischen dem Elft- und Zwölfplatzierten. Beim Blick auf die Tabelle ist es wahrscheinlich, dass es dann wieder zur Affiché Davos – Rapperswil-Jona kommen wird. 

Davoser Rumpfteam

Bleibt zu hoffen, dass die Bündner bis dahin in der Verteidigung wieder auf mehr Manpower zählen können. Das Rumpfteam von Trainer Harijs Witolinsch musste in Rapperswil neben den beiden Ausländern Magnus Nygren (ein Spiel gesperrt) und Tomas Kundratek (krank) weiter auf die verletzten Claude Paschoud und Lukas Stoop verzichten. Immerhin kam Félicien Du Bois ins Davoser Team zurück. Dies half aber wenig gegen den grossen Schwung der Gastgeber in den Startminuten, der ihnen im Powerplay in der 8. Minute das 1:0 einbrachte. Es sollte letztlich das einzige Mal sein, dass der Davoser Keeper Anders Lindbäck geschlagen würde. 

 

Der HCD drückte in der Folge stärker aufs Tempo und überforderte die St. Galler nach und nach. Eine vergebene Gross-Chance des solo anstürmenden Benjamin Baumgartner und ein Lattenknaller von Luca Hischier blieben im Mitteldrittel aber lange die einzige Ausbeute. Die zahlreichen HCD-Fans mussten bis zur 37. Minute warten, ehe im Powerplay endlich der Ausgleich fiel: Dario Meyer lenkte einen Weitschuss von Du Bois zum 1:1 ab.

Erstes Tor im ersten Spiel

Die Davoser nahmen den Schwung des Mitteldrittels in den Schlussabschnitt mit. Knapp zwei Minuten nach Wiederbeginn eroberte sich Hischier die Scheibe und bediente Inti Pestoni, der mit seinem 9. Saisontreffer das 2:1 erzielte. Wenige Minuten später machte der HCD den Sack endgültig zu: Der 18-jährige Gian-Marco Wetter – der bereits siebte Davoser Elite-Junior, der diese Saison in der ersten Mannschaft der Davoser zum Einsatz kam – sorgte in seinem ersten National-League-Spiel mit seinem ersten NL-Treffer für das 3:1, das die Bündner schliesslich souverän über die Zeit brachten.

Hier gehts zum Telegramm.

 

(Bild: Gian-Marco Wetter bejubelt seinen ersten NL-Treffer: Twitter HC Davos/Quellen: SRF/HC Davos/GRHeute)

Open Popup