Nach dem ausverkauften Konzert zum Auftakt von Chur Unplugged 2019 Ende Januar folgt am Samstag in der Postremise das zweite Konzert im Rahmen der Konzertreihe. Auf der Bühne werden Biba aus Grüsch, Torp (solo) aus Chur und Anna Erhard, die Frontfrau von Serafyn, ebenfalls aus Chur stehen. 

Chur Unplugged feierte letztes Jahr eine erfolgreiche Premiere. 2019 nimmt die Konzertreihe das Publikum erneut mit regionalen und nationalen Acts auf eine Reise durch romanische, englische und deutsche Lieder. Am Samstag findet in der Postremise in Chur der zweite Konzertabend statt.

Mit Anna Erhard steht eine Musikerin aus Chur auf der Chur Unplugged-Bühne, die via Basel den Weg nach Berlin gefunden hat. Mit Serafyn hat sie im Jahre 2015 den Basler Pop-Preis gewonnen und die Schweizer Musikszene so richtig aufgemischt.  

Frieder Torp ist mit seiner Band Torp in der Churer und Bündner Musikszene längst kein Unbekannter mehr. Nun steht er bei Chur Unplugged zum ersten Mal überhaupt solo und nur mit seiner Gitarre auf der Bühne.

Eröffnen wird der zweite Abend von Chur Unplugged Biba. Die junge Nachwuchsmusikerin aus Grüsch, sonst als Anatina im Duo unterwegs, weiss mit ihrem Talent, ihrer Bodenhaftigkeit und Authentizität zu überzeugen. Das Gitarrenspiel von Olivia Virgolin ist geradlinig: nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Und ihre Stimme einzigartig: Einfühlsam, aber mit viel Power.

Das dritte Konzert in der Unplugged-Reihe in der Postremise findet am 16. März 2019 statt. Als Acts werden dann Anik Casutt (Sagogn), Barfuss/Petendi (Chur) und Black Sea Dahu (Duo) (Zürich) auftreten.

 

Infos
  • Türöffnung: 20:00 Uhr
  • Konzert: 20:45 Uhr
  • Barbetrieb ab 20:00 Uhr
  • Tickets sind erhältlich für 15 (Studierende), bzw. 25 Franken.

 

(Bild: Letztes Jahr trat das Duo Anatina am Unplugged-Festival auf, am Samstag tritt Sängerin Biba solo in der Postremise auf/Unplugged Instagram)