Während der HC Davos in der National League gegen den EV Zug eine 1:5-Heimniederlage einstecken musste, konnten der EHC Chur in der MySports League gegen den EHC Seewen sowie der EHC Arosa und der HC Prättigau-Herrschaft in der überregionalen 1. Liga gegen die Pikes EHC Oberthurgau bzw. den EHC Wetzikon allesamt Erfolge feiern.

Der EHC Chur schickte den EHC Seewen vor 567 Zuschauern im Thomas Domenig Stadion mit 7:2-Toren geschlagen nach Hause und konnte somit einen nächsten wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt machen. Die Churer liegen nun in der Abstiegsrunde der MySports League nämlich nur noch einen Punkt hinter Star Forward und deren drei hinter den HC Düdingen Bulls zurück.

Vorentscheidung für die Churer fiel im Mitteldrittel

Das Spiel verlief zwar erwartungsgemäss auf nicht allzu hohem Niveau und vor allem im torlosen Startdrittel ziemlich konfus. Nach der ersten Pause übernahmen dann die Platzherren aber resolut das Spieldiktat und gingen durch Cyrill Bischofberger, Patrick Zahner mit einem Shorthander und Jan Monstein vorentscheidend mit 3:0-Toren in Führung, wobei der Vorsprung aufgrund der vielen vergebenen Torchancen eigentlich noch viel höher hätte ausfallen können. 

Auch im Schlussabschnitt war der EHC Chur die bessere Mannschaft und lief nicht mehr Gefahr, das Spiel noch aus den Händen zu geben, zumal sich die enttäuschenden Gäste auch nicht mehr allzu vehement gegen die drohende Niederlage stemmten. Die weiteren Tore zum letztlich auch in dieser Höhe verdienten 7:2-Sieg der Steinböcke erzielten Dennis Vrabec, zweimal Simon Schärrer und nochmals Jan Monstein.

Am nächsten Samstag empfängt der EHC Seewen die HC Düdingen Bulls und der EHC Chur trifft auswärts auf Star Forward, wobei für den Stadtclub auch im Waadtland Punkte drinliegen.

Standesgemässer 6:2-Heimerfolg des EHC Arosa

Der EHC Arosa bekundete im ersten Playoff-Viertelfinal gegen die Pikes EHC Oberthurgau vor 740 Zuschauern im Sport- und Kongresszentrum keine Mühe, um einen 6:2-Sieg zu landen und in der Serie deshalb mit 1:0-Siegen in Führung zu gehen.

Im ersten Drittel nützten Pierino Bigliel und Livio Roner eine Überzahlsituation aus, um die Aroser mit 2:0-Toren in Front zu schiessen. Dank Treffern von Yannick Bruderer, erneut Pierino Bigliel und Livio Roner in Überzahl stand es nach 40 Minuten 5:2 für die Einheimischen, was wohl bereits die Vorentscheidung bedeutete. Jann Däscher machte dann im Schlussdrittel den Deckel mit seinem Treffer zum 6:2-Schlussresultat noch endgültig zu.

Am nächsten Donnerstag ist der EHC Arosa in Romanshorn zu Gast, bevor es am Samstag um 20 Uhr im Sport- und Kongresszentrum zum dritten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams kommt. 

Überraschungssieg des HC Prättigau-Herrschaft in Wetzikon

Der als krasser Aussenseiter in dieses vor 387 Zuschauern in der Eishalle Wetzikon ausgetragene Playoff-Viertelfinalspiel gegangene HC Prättigau-Herrschaft schuf mit seinem 3:1-Sieg gegen den Qualifikationssieger EHC Wetzikon eine riesige und auch erfreuliche Überraschung.

Die Vorderprättigauer gingen bereits in der Anfangsphase durch Kai Kessler in Führung, mussten im zweiten Drittel aber in Unterzahl den Ausgleich hinnehmen. Casey Hemopo und Gian-Andrea Thöny sorgten dann aber im Schlussdrittel mit ihren Treffern für den 3:1-Erfolg der Gäste. 

Am nächsten Donnerstag werden die Zürcher Oberländer um 20 Uhr in der Eishalle Grüsch sicher alles daran setzen, um diese Scharte auszuwetzen, wobei der HC Prättigau-Herrschaft nichts zu verlieren hat.

 

Telegramme, Resultate und Rangliste unter www.sihf.ch 

 

(Bild: GRHeute)