Seilbahnen Schweiz wird dieses Jahr zum achten Mal den Swiss Mountain Award verleihen. Die Jury hat in einer ersten Runde aus den zahlreichen Bewerbungen drei Projekte nominiert. Der Gewinner wird an der Branchentagung Forum Seilbahnen Schweiz im Oktober in Thun verkündet.

Der Swiss Mountain Award ist ein nationaler Anerkennungspreis von Seilbahnen Schweiz (SBS) für herausragende Leistungen in der schweizerischen Seilbahnbranche. Mit der öffentlichen Preisausschreibung werden Leistungen oder Projekte mit positiver Signalwirkung ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 10‘000 Franken. Die Jury mit Fachleuten aus den Bereichen Tourismus, Wirtschaft und Forschung hat aus zahlreichen Bewerbungen die drei folgenden Projekte nominiert:

  • Inside Laax App (Weisse Arena Bergbahnen AG)
  • Erste elektrische Sandseilbahn der Schweiz (Bürgenstockbahn AG)
  • Matterhorn Glacier Ride (Zermatt Bergbahnen AG)

In Graubünden hat bisher erst 2010 ein Unternehmen einen Preis gewonnen. 2010 erhielt Arosa Bergbahnen AG für die Architektur der Sesselbahn Carmenna in der Kategorie «Gestaltung und Architektur» einen Sonderpreis.

Die Kandidierenden werden nach Kriterien wie Innovationsgrad, wirtschaftliche Erfolgspotenziale, Gästemehrwert, Übertragbarkeit auf andere Unternehmen und ökologischer Nachhaltigkeit beurteilt. Mit «Inside Laax» bietet die Weisse Arena eine interaktive App an, mit der nicht nur Lifttickets und Parkplätze online gebucht werden können, sondern auch Live-Informationen und die tägliche Performance auf dem Ski oder Snowboard gemessen wird sowie soziale Interaktionen ermöglicht werden. Gemäss der Webseite wurde die bereits preisgekrönte App über 144’000-mal heruntergeladen. 

Den Gewinner des diesjährigen Swiss Mountain Awards wird die Jury anlässlich der Branchentagung Forum Seilbahnen Schweiz am 24. Oktober 2019 in Thun verkünden.

 

(Bild: Inside Laax App)

Open Popup