Souverän gewann Anuk Brändli (Arosa) am Freitag einen Slalom der Interregion Ost im appenzellischen Schwende. Nach den zwei Läufen, wobei der zweite bei Flutlicht ausgetragen wurde, wies die Bündnerin den beachtlichen Vorsprung von 2,02 Sekunden auf die Konkurrenz auf.

Einen Podestplatz auf der beleuchteten Piste beim Skilift Horn erreichte als Dritter auch Silvan Wasescha (Lenzerheide-Valbella). Unmittelbar hinter ihm klassierten sich Yannick Pedrazzi (Ski Racing Club Suvretta St. Moritz), Tom Zippert (Arosa) und Mauro de Almeida (Flimserstein Race Team). Ebenfalls eine Top-Ten-Rangierung schafften Sarussa Censi (5./Rätia Chur) und Nikita Seibert (10./Bernina Pontresina). (af)

 

Auszug aus der Rangliste

Mädchen:1. Anuk Brändli (Arosa) 1:38,46. – Ferner: 5. Sarussa Censi (Rätia Chur) 4,12 zurück. 10. Nikita Seibert (Bernina Pontresina) 6,32. 11. Faye Buff Denoth (Ski Racing Club Suvretta St. Moritz) 6,62. 15. Sina Fausch (Larein Jenaz) 8,58.   

Knaben:1. Lenny Sinnesberger (Gams) 1:37,55. – Ferner: 3. Silvan Wasescha (Lenzerheide-Valbella) 0,88. 4. Yannick Pedrazzi (Ski Racing Club Suvretta St. Moritz) 1,04. 5. Tom Zippert (Arosa) 1,07. 6. Mauro de Almeida (Flimserstein Race Team) 1,12. 14. Oliver Florin (Parpan) 5,50. 15. Fabian Hartmann (Glaris Rinerhorn) 6,05.

(Quelle: zVg.; Bild: Skiclub Arosa)